Rennen hält warm

Gestern haben wir mit Frauchen einen super Ausflug in den Wald gemacht. Ein Stück sind wir durch unser gewohntes Revier gelaufen, dann ging es über die große Brücke in neue Gefilde. Das war richtig spannend sag ich euch und weil es überall sooo gut nach frischem Wild roch, wollte ich direkt mal in die Büsche schießen. Der Kito dachte sich wieso nicht und wollte hinterher, aber Frauchen hat’s gemerkt, gepfiffen und der Spaß war vorbei bevor er überhaupt angefangen hat. Danach mussten wir erstmal ein ganzes Stück bei Frauchen laufen – einer links, einer rechts – denn die Nasen liefen auf Hochtouren. Trotz der Verlockung laufen wir echt super neben Frauchen, wenn sie bei mir sagt, sodass wir so ganz prima auch ohne Leine durch die wildverseuchten Gebiete kommen.

Ein ganzes Stück marschierten wir so nebeneinander her bis wir an eine große Lichtung kamen, wo wir endlich wieder los durften. Und dann ging es los. Es wurde geflitzt was das Zeug hielt. Und geflitzt und geflitzt und geflitzt. Und geflitzt. Zwischendurch hat Frauchen uns etwas mit dem Spiely bespaßt und danach wurde wieder – na was wohl – geflitzt. Besonders der Kito, das alte Renntier, konnte gar nicht genug kriegen und drehte Runde um Runde um Runde, schlug Haken und legte sich hier und da mal zu doll in die Kurve *hihi* So könnte es jeden Tag sein!

3 Kommentare

  1. Wow, das sind ja wunderschöne Bilder!! Wir haben das wunderschöne Wetter auch genutzt und haben Frauchen durch den Grunewald gezerrt, bis sie uns dann hat laufen lassen, da hat sogar sie ihren Schnupfen vergessen!!

    1. wunderschöne Aufnahmen von den beiden –es ist immer schön die beiden zu sehen.

  2. Tolle Bilder, Lebensglück pur!

Schreibe einen Kommentar