Ich bin keine Frostbeule

Trotzdem muss ich mir das ständig anhören. Vom Frauchen. Herrchen drückt’s etwas netter aus: „Das kalte Wetter ist nix für die kleine Mummelmaus, die muss gaaanz viel kuscheln.“ Recht hat er. Aber pssst. Ich bin keine Frostbeule. Das wollte ich ihnen zeigen. Dem Frauchen. Dem Winter. Der Plan? Ganz einfach so benehmen als wär’s Frühling. Gestern machten wir uns bei strahlendem Sonnenschein auf zur Maulbeerinsel um am Neckar entlang zu spazieren brettern. Ich seh also die Sonne, seufze und denke mir „endlich – der Frühling ist da“, aber als ich dann erstmal vor der Tür war, belehrte mich der Winter eines besseren. Es war scheisse kalt. Während der Kito sich genüsslich im gefrorenen Gras wälzte *igittigitt* machte ich dem Winter ne Ansage. Ich mach eben einfach auf Frühling. Soll er ruhig merken, dass er unerwünscht ist.

Wir setzten uns ins Hundemobil (ein Glück war’s da drin warm) und machten uns auf den Weg, kamen an, Frauchen öffnete unsere Box und raus ging es wieder in die Kälte. Bäh, war das frostig. Und der Asphalt…fast wären mir die Pfoten eingefroren, das schwör ich euch! Aber bevor ich anfing zu bibbern und Frauchen vorwurfsvoll anzublinzeln, rief ich mir meinen Plan wieder ins Gewissen. Der Winter sollte wissen, dass er mir gar nix kann *pah* ich bin ja nicht aus Zucker. Wir gingen also den Weg runter auf die Wiese und ich musste mir eingestehen, dass ich meine Rolle nicht gerade überzeugend spielte. Wie immer, wenn ich friere, machte ich nen Buckel, ließ Ohren und Rute hängen und plüschte letztere auf wie nen Busch. Frauchen entging jedenfalls nicht, dass diese Temperaturen absolut nicht meinem südländischen Naturell entsprachen und angekommen auf der grossen Wiese durfte ich zum warm werden ne Runde Spiely-Action machen. Danach war’s schon viiiieeeel besser. Siehst du Winter. Ich friere nicht. Du kannst also genauso gut wieder gehen. Jetzt bloss in Bewegung bleiben, damit’s schön warm bleibt. Dass der Bretone sich das nicht zweimal sagen lässt, muss ich euch wohl nicht erzählen. Der Bretone rennt immer. Gut, manchmal bleibt er auch stehen um zu gucken wo seine Mädels bleiben, aber sonst rennt er immer. Vor und zurück, vor und zurück. Wär mir ja auf die Dauer irgendwie zu anstrengend, aber der Kito ist ja auch fast ein halbes Jahr jünger als ich (jahaa!).

Da liefen wir so am Wasser entlang, schnuffelten mal hier mal da, suchten unser Spiely. Der Plan würde aufgehen. Als da so’n Kollege mit seiner Alten entlang kam, wir stehen blieben, den anderen Hund begrüssen durften und uns dann gefühlte hundert Stunden nicht von der Stelle rührten, weil die Zweibeiner das übliche Palaber durchführen mussten. „Ach ist der süß, der ist noch jung oder?“ Ähä. Und dann zum Kito „Na du bist ja auch ne Süße, etwas schüchtern was?“ *chrchrchr* Ja, der Kito wird ständig für ein Mädchen gehalten, von Zwei- und Vierbeinern gleichermassen. Er riecht wohl etwas feminin. Ob die Zweibeiner das auch riechen können? Hätte ich ihnen nicht zugetraut. Während ich Frauchen einen flehenden Blick zuwarf, warf das andere Frauchen wiederum mir ein mitleidigen Blick zu „Na, dir ist wohl kalt, hmm?“ Ja, weil ihr hier so lange rumsteht, ihr Labertaschen. Looos Frauchen, w e i t e r ! Gott sei dank kam mein Wink mit dem Zaunpfahl an und wir machten uns davon.

Richtig warm werden wollte mir irgendwie trotzdem nicht. Tja. Was nun? Ach weisste was. Sieht aus wie Frühling, riecht wie Frühling, fühlt sich fast an wie Frühling. Wenn ich mich nun noch benehme wie im Frühling, sollte die Sache glatt gehen. Dieser Spielzug würde dem Winter und dem vorlauten Frauchen gleichermassen die Sprache verschlagen. Also beschloss ich kurzerhand dem Bretone nach die Böschung runter zu schiessen und mir ne kleine Erfrischung im Neckar zu gönnen. Ja richtig, nicht am Neckar, im Neckar *platsch* Während der Kito am Rand stand und sich vor Schreck am Neckarwasser verschluckte, war ich selbst erschrocken über meinen spontanen Mut. Auch Frauchen staunte nicht schlecht, aber würde ich nun bibbernderweise wieder raushüpfen, wäre das ein gefundenes Fressen für’s Frauchen. Und für den Winter. Nee nee. Leute, alles easy. Ich schwimm einfach mal ne Runde. Mir war etwas warm und so, wisst ihr. „Du spinnst wohl“, rief das Frauchen von oben und murmelte hinterher, dass ich mich nicht wundern müsste, wenn ich krank werde. Ich sei doch eh so eine Frostbeule. Was mir wohl einfiele ins Wasser zu springen. Ähm. Ja. Im Nachhinein betrachtet war ich mir da auch nicht mehr so sicher. Fakt ist, dass es danach noch genauso kalt (viel kälter) war als vorher und der Winter von meiner Aktion somit wohl nicht besonders beeindruckt war.

Ja, ich war schwimmen – na und?

Mit hängenden Ohren und aufgeplüschter Rute machten wir uns auf den Rückweg, das schadenfrohe Lachen des Winters im Nacken. Frauchen brabbelte was vom Mantel und der Kito war immernoch am Rennen. Ja. Morgen werde ich meinen Mantel anziehen und dem Winter trotzen. Ach und wo wir gerade beim Winter sind – wo bleibt eigentlich der Schnee?

5 Kommentare

  1. *hehe* nennt man das eigentlich schon Eisschwimmen *hihi* Du kommst ja echt auf Ideen ;-) Nee, nee, ich hatte heute schon meinen Mantel an, denn das Frauchen hatte Sorge, dass ich mir sonst ne Blasenentzündung hol – ich neige ja etwas dazu *hust* Aber wenn wir ganz viel rennen und so, dann brauche ich zum Glück noch keinen Mantel! Und der Schnee? Tja, Maya, der ist bei mir *hihi*

    *wuff* deine Lilly

    1. Da hat dein Frauchen nicht ganz Unrecht!
      Jetzt aber mal langsam….ihr habt schon Schneeeee?? Dann sollten wir euch ja schleunigst besuchen kommen!
      Also bei uns fielen vorhin ganz heimlich ein paar Flöckchen runter, die sich aber schnell wieder umentschieden und doch Regentropfen sein wollten.

      *wuff* Maya und Kito

      1. Nee, bei uns blieb er sogar ein bisschen liegen. Aber naja, nicht ganz bei uns, eher bei Fini ;-) Morgen kommen die Beweisfotos, nur für dann Fall, dass du denkst ich würde schummeln ;-)

        *wuff* Lilly

  2. Hallo Maya,
    mein Name ist Amber und ich bin sooooo geschockt, dass hund bei dem Wetter freiwillig ins Wasser geht…naja, eigentlich war ich ja noch nie so richtig schwimmen, aber mal ehrlich, dass kann ruhig bis zum echten Frühling warten ;)
    Eure Foros dagegen sehen ziemlich frühlingshaft aus…vielleicht ist ja der Frühling von deiner Aktion so begeistert, dass er sich dazu entscheidet mal früher sein Amt anzutreten :)
    Ich wünsche dir jedenfalls noch einen warmen Abend und frühlingshafte Träume, *wuff* Amber

    PS: Schau dochmal bei und vorbei: http://www.dalmatiner-amber.blogspot.de

    1. Hallo Amber!
      Schön, dass du bei uns vorbeischaust :-)
      Tja, ich bin eben nicht zimperlich und gehe sogar im Eiswasser schwimmen.
      Na gut, das war geflunkert. Eigentlich gehe ich auch nur ins Wasser wenn’s warm ist.
      *wuff* deine Maya & Kumpel Kito

Schreibe einen Kommentar