Abenteuerspielplatz Wald

Während sich auf dem Feld Wiese an Wiese an Acker an Koppel an Wiese reiht, ist im Wald immer ne Menge Abwechslung geboten. Ihr wisst schon, Bäume und so, eine Menge raschelndes Laub, Sträucher, mal eine Wiese, noch mehr Bäume und alte Moos-bewachsene Baumstämme, über die man herrlich kraxeln kann. Ein Paradies für Abenteurer wie uns. Ja, wir lieben den Wald. Obwohl wir aus der Haustüre raus direkt auf’s Feld fallen, machen wir uns also meistens lieber mit dem Hundemobil auf den Weg und machen den Wald unsicher.

so viel wald

Immer mit am Start ist natürlich unser Spiely, denn dass passt einfach viel besser in Frauchen’s Jackentasche als ein Dummy und kann ganz wunderbar verloren, geworfen und versteckt werden. Da wir das Ding immer ratzfatz finden, war Frauchen nun mal besonders „gemein“ und hat unser Spiely hoch auf einen entwurzelten Baum gelegt, sodass wir nicht so einfach dran kommen. Dachte sie *ha* für einen Profi wie mich gar kein Problem.

im wald riecht es soooo gut! *sabber*Der Kito dagegen war schnell verärgert und hat mal eine ganz andere Seite von sich gezeigt. Denn eigentlich bin ich diejenige, die schnell frustriert und dies lauthals kundtut. Doch nun war auch Kito’s Geduld tatsächlich mal an der Grenze und es wurde geschimpft was das Zeug hält, vorwurfsvoll zu Frauchen geheult – ohne Erfolg – und letztendlich doch nochmal das Köpfchen angestrengt. Frauchen rechnet’s ihm hoch an. Denn während es Leute geben mag, die bei einem hilfesuchenden Blick des Vierbeiners nochmal ein „Na los, such, such!“ einwerfen, ignoriert unser Frauchen uns komplett, wenn wir nicht mehr weiter wissen. Wir sollen nämlich selbstständig suchen und uns nicht auf Zweibein-Hilfe verlassen. Denn wer das tut, wird irgendwann faul ;-)

 

 

Nun wollen wir euch aber nicht weiter auf die Folter spannen…

Natürlich wird das Spiely nicht einfach nur versteckt. Frauchen läuft von links nach rechts eine große Fläche ab, täuscht mehrmals eine Ablage vor und hinterlässt überall Spuren. Soll ja auch nicht zu einfach sein, ne? Trotzdem haben wir das Ding immer ratzfatz gefunden…und von der Baumwurzel gerettet.



Nicht ganz so schnell war der Kito am Ziel. Sein Riecher hat ihn zwar sofort an den richtigen Platz geführt, aber wie kommt man da nun bloß dran…?!




Und – mögt ihr den Wald auch so gern wie wir oder seid ihr eher die Feld-Typen?

1 Kommentar

  1. Wuuuuffff,

    ich liebe den Wald – vor allem wenn sich Menschen darin verstecken u ich mein Suchgeschirr ausführen darf :-)!! Aber auch ansonsten ist der Wald mein täglicher Begleiter, denn hier bei mir im Odenwald ist der eben direkt neben meiner Haustüre – u ich kann euch nur zustimmen, es gibt immer viel zu entdecken – leider ist Frauchen nicht von jeder Entdeckung begeistert…. z. B. von Wildgeruch u Spuren die ich soooo gerne verfolgen würde scheint sie mir toooootal unerfreut u verbietet mir das doch tatsächlich…. unglaublich!
    Auch bei uns ist das Spiely – dank eurer tollen Berichte – unser stetiger Begleiter geworden :-)

    Wuffwuuuuufffff
    Mia

Schreibe einen Kommentar