Ein ganz normaler Abendspaziergang

Gestern Morgen stand mal wieder ein Ausflug zum See an. Wir haben Herrchen unsere Schwimmkünste präsentiert und natürlich war er restlos begeistert. Nachdem unser Aqua Dummie und natürlich auch Hippo etliche Male aus den Wellen gerettet wurden, war unser Frauchen der Meinung es sei Zeit für eine Pause. Ich war aber anderer Meinung und bin einfach noch ein Weilchen im Kreis geschwommen, habe mal hier, mal da durch die Gegend geschaut und natürlich auch die Zweibeiner nicht aus den Augen gelassen. Die fanden das übrigens ziemlich unterhaltsam, denn „einfach so“ bin ich noch nie geschwommen. Jetzt schon ;-)

dumdidum… Frauchen sagt ich soll mir angewöhnen meinen Kopf beim Schwimmen über Wasser zu halten und die Schnauze zuzulassen, weil ich nach dem Planschen quasi den ganzen Tag pinkeln könnte. Also die hat vielleicht Vorstellungen…

Nachdem wir den restlichen Tag ganz entspannt im Garten und auf der Couch verbrachten, ging es abends noch auf ein entspanntes Ründchen durch’s Feld. Training? Nö. Aber das heißt bei uns natürlich nicht, dass wir gar nichts machen. Frauchen hatte unseren Kong Tugga dabei, wir durften ein bisschen zergeln und apportieren und das Treiben – also Dinge auf Frauchen zu tragen, während sie sich immer wieder weg bewegt – üben. Später war noch die Ablage auf Distanz und der einzelne Abruf dran – natürlich Pipifax für uns.

Felderscannen nicht vergessen, hund darf ja nichts verpassen!

Na gut, nach Frauchen schauen kann sich auch lohnen..

…das weiss auch der Bretone.

Keks?

Damit Hippo mal verschnaufen kann, war gestern der Tugga dabei. Ein echter Allrounder!

Du hast keine Chance Frauchen – gib auf!

Unser Mister-Zerrspiele-sind-total-blöd-und-langweilig kann inzwischen kaum genug kriegen. Richtig aufgebaut ist so ein Zerrspiel super für unser Selbstvertrauen und deshalb gerade für Sensibelchen wie den Kito eine tolle Sache!

Und jetzt: WIRF!

Braaaves Frauchen!

Kito wartet auf seine Freigabe…

…Apport!

Ablage auf Distanz: läuft.

Und jetzt einzelner Abruf. Kito muss liegen bleiben.

…und auch ich muss mich beherrschen.

Zum Schluss noch ein Wiesen-Check. Ergebnis: schon wieder viel zu hoch für Fährte und so. Da muss Frauchen dringend mal mit den Bauern reden.

Zurück vom Spaziergang hab ich im Garten noch ne Runde abgespackt. Im Kreis *flitzflitzflitz* durch den Pool *platsch* wieder raus, über den Kito drüber *hops* und das Ganze noch etwa zweihundert mal ;-) Na gut, nicht ganz, denn unser tägliches Kräftemessen stand noch aus und so musste ich meine Flitzegaudi für eine Rangelei mit dem Kito unterbrechen. Danach waren wir dann aber doch echt müde und haben uns in unser Gartenhundekissen gekuschelt und sind in Nullkommanix eingeschlafen…

 

6 Kommentare

  1. *hehe* Maya, ich kann dich da toootaaal verstehen, mein Frauchen sagt auch immer, ich soll die Schnute im Wasser zulassen, weil ich nach jedem Seebesuch nur am Pinkeln bin – ich finde ja, dass Planschen gerade so am meisten Spaß macht ;-)

    *wuff* deine Lilly

  2. Auf jeden Fall, vor allem tauche ich ja so gern :-)
    Allerdings ist mir auch schon das ein oder andere Missgeschick passiert. Einmal waren wir nämlich am Neckar und haben danach Herrchen’s Papa besucht. Tja und ich musste so doll und wusste nicht wo ich hin soll, dass ich es einfach laufen liess *upsi*

    1. Ach, so was passiert halt … ich habe auch mal im Schlaf … naja, du weißt schon. Frauchen habe ich dann erzählt, dass ich im Traum schwimmen war ;-)

      1. Hihi.. meine Zweibeiner waren auch nicht wirklich böse, zumal es ja tatsächlich nur Wasser war, was da eben einfach so durchlief. Meine Blase ist eben nicht so groß, kann ich ja nichts dafür, wenn sich da so viel Wasser reinschummelt ;-)

  3. Dahinschmelz ** :) ** Ihr seid ja wahnsinnig gutaussehende, trainierte und freundliche Zeitgenossen!

    1. Oh *wau* vielen dank ;-)

Schreibe einen Kommentar