Lichtspiel

Eigentlich war der Tag heute recht langweilig und doch haben wir ziemlich viel gemacht. Frauchen hat uns mega früh geweckt und wollte unbedingt raus. Keine Ahnung was das für neue Gewohnheiten sind. Hat mir natürlich gar nicht gepasst, aber letztendlich war es doch ganz gut. Hatten nämlich den Drahtesel dabei, also easy peasy für Frauchen, auspowern für uns.

Da wir sonst natürlich nie so früh rausgehen (es war noch nichtmal sechs!), haben wir das Feld und seine Bewohner mal von einer ganz neuen Seite kennengelernt. Alles hat noch geschlafen, selbst die Sonne blinzelte noch ganz verschlafen hinter den Hügeln hervor; nur ein paar Frühaufsteher waren schon unterwegs. Auch die Häschen schienen noch nicht richtig wach – anstatt vor uns wegzuflitzen, blieben die einfach mal sitzen und hofften, dass schon alles glatt gehen würde. Ziemlich leichtsinnig, aber natürlich hat unser Frauchen für Ordnung gesorgt und uns im Zaum gehalten. Sie meint es wäre gemein die Hasen zu ärgern, sie wären doch noch ganz müde und ich würde es ja wohl auch nicht mögen, wenn man mich morgens gleich ärgert. Stimmt. Und trotzdem macht der Kito das voll oft *ts*

Wir durften also nicht mit den Hasis spielen (klaro, wollen wir nur spielen – fangen!), aber das ist ja nix neues. Wir drehten unsere Runde brav zuende und durften uns anschließend direkt wieder auf’s Ohr hauen. War ja auch eigentlich immernoch längst keine Zeit zum Aufstehen! Frauchen und auch Herrchen machten sich dann aus dem Staub und wir hatten zum Glück unsere Ruhe. Den restlichen Tag waren wir mehr oder weniger mit Nichtstun beschäftigt, bis Frauchen uns dann abends ins Hundemobil packte und mit uns zu den Neckarplatten fuhr. Dort stand noch ein bisschen Dummytraining auf dem Plan – inklusive Rückruftraining, Down und Impulskontrolle. Wobei letzteres ja eigentlich nicht wirklich zählt, denn das gibt’s bei uns täglich, immer und überall. Wie immer gab es noch einen Schlenker zum Wasser und ein paar Turbo-Runden über die frisch gemähten Wiesen bis es dann irgendwann wieder nach Hause ging.

 

Zuhause haben wir natürlich nochmal richtig Gas gegeben und sind raufenderweise wie die Wilden durch die Wohnung gefegt. Aber irgendwann werden auch die wildesten Jagdhunde zu müden Kriegern und so sind wir dann doch ziemlich schnell eingeschlafen…

2 Kommentare

  1. ♥ herrliche Fotos von euch

    liebste Grüsse Sindy und Frauchen

  2. […] läuft // Wir testen unser neues Sniffle-Eqiupment (hier und hier) // Wir nutzen das Wetter und erkunden […]

Schreibe einen Kommentar