Schafe, Wald und Dummysuche

Ihr fragt euch sicher schon was wir so treiben? Naja, nicht viel, zumindest nichts Neues. Neu ist nur, dass die Wiesen momentan so hoch sind, dass sie zu gar nichts taugen und besonders die Fährten- und Trailarbeit darunter leidet. Während man Trails ja auf allen erdenklichen Untergründen – also theoretisch auch Asphaltböden – machen kann, brauchen wir für die Fährte ja einen Untergrund, auf dem Frauchen ihre bodenzerstörenden Spuren hinterlassen kann. Denn beim Trail geht es ja um den Individualgeruch des „Opfers“ und beim Fährten nunmal um die Bodenzerstörung. Tja und da uns dazu der passende Boden fehlt, ist leider nix mit Fährte und so.

Langweilig wird es bei uns aber trotzdem nie, das könnt ihr euch ja denken. In letzter Zeit gehen wir morgens meistens mit Frauchen laufen. Also richtig schnell (für Zweibein-Verhältnisse). Die zieht dann ihre Turbo-Schuhe an und los geht’s. Ich denke zumindest, dass es Turbo-Schuhe sind, denn mit anderen läuft sie nie so flott. Ansonsten snifflen wir ab und an im Garten und suchen natürlich fleißig unsere Mini-Dummys. Das macht echt mega Spaß und wir sind inzwischen auch mit den kleinen Dummys richtig gut.

Heute ging es mal wieder in den Wald, wo Frauchen sich einen ruhigen Wegrand gesucht hat. Da Brut- und Setzzeit ist, können wir ja nicht mitten in den Wald marschieren. Also wurden unsere Dummys am Waldrand versteckt. Frauchen ist ab durch’s Gestrüpp, hat uns durch ihre Wege das Suchfeld vorgegeben und an mehreren Punkten eine Dummyablage angetäuscht. Und dann konnte es losgehen. Zurück bei uns heißt es dann „Apport!“ und ab geht die Post. Natürlich einer nach dem anderen. Stellt euch mal vor, Frauchen hat unsere Dummys komplett im Moos versenkt. Aber unsere Super-Riecher haben sie natürlich trotzdem gefunden. Nachdem jeder fünf Such-Durchgänge absolviert hatte, liefen wir noch ein Ründchen und auch eine Runde Abspacken durfte nicht fehlen. Das tolle an diesem Wald ist, dass es dort Wege mit ganz viel Sand gibt. Und ich sag euch, Sand unter den Pfoten ist ein Garant für ne riesen Gaudi.



Wie ihr seht stehe ich ziemlich auf die Dummyarbeit, deshalb fällt es mir auch echt schwer ruhig zu bleiben, wenn der Kito dran ist. Beherrschung war ja noch nie meine Stärke. Aber Frauchen ist trotzdem stolz auf uns, dass wir brav liegen bleiben und auch wirklich nur der losrennt, der geschickt wird. Übrigens hat der Kito sich bei dem Suchdurchgang ein bisschen verhaspelt und hinter Frauchen gesucht, ist aber schnell wieder ins richtige Suchfeld gekommen.




Danach waren wir voll fertig und happy und es konnte zurück zum Hundemobil gehen. Mit dem ging es aber nicht nach Hause, sondern zum Onkel Doc. Der Kito hatte wohl eine Vorahnung, denn er hat im Wald extra nochmal frischen Duft aufgelegt. Der Doc hat sich voll gefreut und ein bisschen hab ich’s bereut, dass ich nicht auch auf die Idee gekommen bin. Notiz an mich: Vorm nächsten Tierarzt-Besuch Parfum auftragen. Vielleicht gibt’s dann einen extra Keks. Für uns beide gab’s einen kurzen Check – alles roger – und einen Pieks. War halb so wild, ein Indianer kennt keinen Schmerz! Nun sind wir voll erledigt und werden den restlichen Tag nur rumhängen. Haben nämlich für heute und morgen Halbgas verordnet bekommen. Mal gucken ob wir das hinkriegen.

4 Kommentare

  1. Ich kann richtig sehen, dass der Sand unter euren Pfoten euch riesigen Spaß macht. Die Bilder beim Toben im Sand sind echt toll geworden. Was eure Dummy-Arbeit angeht: fünf Such-Durchgänge finde ich schon sehr beachtlich – es muss euch wirklich Spaß machen ;) Dann ruht euch jetzt mal schön aus!

    Liebe Grüße,
    Isabella

    1. Ohja, die Dummyarbeit und speziell die Suche machen uns mega Spaß! Frauchen hat das aber auch spitzenmäßig mit uns erarbeitet, das muss man ihr lassen – sonst wäre unser Drang sicher nicht so enorm. Anfangs haben wir auch nicht so lange durchgehalten und oft hilfesuchend zu Frauchen geschaut, aber die hat uns voll ignoriert und nur geholfen, wenn wir wieder selbstständig aktiv weiter gesucht haben. Inzwischen ist das nicht mehr nötig. Wir suchen richtig ausdauernd. Allerdings muss man dazu sagen, dass nicht alle Läufe so lange gedauert haben, das wäre sonst schon sehr viel :-)

  2. boah… sind das tolle Filmchen!!!
    Danke für’s zeigen!
    oh ja… hier wird das Gras nun auch plötzlich hoch…
    wie ihr… nix mehr mit Fährten…
    Grüssen euch ganz lieb,
    Sindy & Frauchen

    1. Das mit dem Gras ist echt doof.. aber zum Glück gibt’s ja auch noch andere tolle Dinge und irgendwann kommt der Bauer und mäht die Wiesen ab und dann haben wir wieder Platz :-)

Schreibe einen Kommentar