Rabbit to go

Wir haben es bereits angekündigt und der aufmerksame Leser wird sich wohl erinnern (die anderen mögen sich schämen!) – die Verleitung hat einen neuen Namen. Und der lautet DOG TRAINER RABBIT *booom* ..oder auch Eau de Lièvre. Endlich beweist Frauchen mal Geschmack, denn das Zeug, das Zweibeins als wohlriechend empfinden, ist ja für die Tonne. Ich freu mir also ein Loch in den Bauch, da endlich ein weiser Mensch auf die Idee kam für uns Nasen ein Parfüm zu kreieren. Schließlich musste man bislang immer mühsam danach suchen und hat man dann …

Wie in alten Zeiten

Nachdem Frauchen mir versprochen hatte, dass es sicher erst wieder anfängt zu regnen, wenn wir unsere Gassi-Runde beendet haben, ließ ich mich nach langem Hin und Her doch überzeugen sie und den Bretone nach draußen zu begleiten. Irgendwie hat’s halt auch ein bisschen gedrückt und was will hund machen. Meine Idee mit der Teppich-Toilette fand Frauchen schon damals doof. Dabei dachte ich es sei ganz praktisch, wenn wir unser Geschäft eben auch mal drinnen erledigen können und empfand den Flausch-Teppich aufgrund seiner Gras-ähnlichen Eigenschaften …

Schafe, Wald und Dummysuche

Ihr fragt euch sicher schon was wir so treiben? Naja, nicht viel, zumindest nichts Neues. Neu ist nur, dass die Wiesen momentan so hoch sind, dass sie zu gar nichts taugen und besonders die Fährten- und Trailarbeit darunter leidet. Während man Trails ja auf allen erdenklichen Untergründen – also theoretisch auch Asphaltböden – machen kann, brauchen wir für die Fährte ja einen Untergrund, auf dem Frauchen ihre bodenzerstörenden Spuren hinterlassen kann. Denn beim Trail geht es ja um den Individualgeruch des „Opfers“ und beim Fährten nunmal um …