Dummysuche für Profis

Zweibeiner sind echt verrückt. Gib ihnen ein bisschen Sonne und die drehen voll auf. Nun ist unser Frauchen ja nicht unbedingt faul, aber in den letzten Zügen des fiesen Winters wurde sie doch schon ein bisschen träge… Jetzt dagegen, wo wir morgens von den ersten Sonnenstrahlen wachgeküsst werden, kann es ihr kaum schnell genug rausgehen. Gestern durfte ich ne riesen fette Fährte arbeiten, die ich prima gemeistert hab. Mit ganz vielen Winkeln und inzwischen recht wenig Futter. Für den Kito gab es einen Trail mit Winkel.

Am Abend ging es dann noch auf Hasenjagd. Haben auch fette Beute gesichtet, im Gegensatz zum Kito bin ich aber nicht in die Leine gedampft. Sehr weise, sonst wäre vermutlich der blöde Pfiff inklusive Sprüher gekommen. Selbstbeherrschung lautet also das Motto – ich hab zwar geschrien wie am Spieß, bin aber bei Frauchen stehen geblieben und habe den fünf hoppelnden Langohren wehmütig nachgeschaut.

Wenn sogar die Bäume baden gehen, kann der Sommer nicht mehr weit sein.

Heute Morgen konnte unser Frauli sich dann nicht so recht entscheiden. Nach gefühlten hundert Stunden Hin und Her, fiel die Wahl auf den Waldpark. Gute Wahl! Denn kaum waren wir dort, trafen wir zufällig unseren Kumpel Filou samt Frauchen. Den Filou haben wir echt gern und da wir uns richtig lange nicht gesehen haben, war die Freude umso größer.

Die Zweibeins plauderten noch irgendwas und dann gingen wir wieder getrennte Wege. Nach einem Spaziergang und einer Erfrischung am Wasser ging es an die Dummyarbeit.

Looos Kito, nicht rumtrödeln!

Ich bei der Systemsuche *gleichhabichdich*

Wie wir ja schon angekündigt haben, gibt es eine kleine Steigerung in der Systemsuche. Angefangen haben wir ja mit Futterdummys. Über die 3-Punkt-Suche wurde uns eine Suchsystematik beigebracht, die wir inzwischen aus dem FF beherrschen. Irgendwann wollte Frauchen einen Schritt weitergehen und tauschte die Futterdummys gegen ganz normale Dummys. Da auch das zuverlässig klappt gibt es nun also Mini-Dummys!

Das soll ein Versteck gewesen sein?

Knall-Orange sieht man ja eh sofort – denkt ihr nun? Wir Hunde haben eine Rot-Grün-Schwäche, weshalb all diese Töne für uns mehr oder weniger ineinander verlaufen. Somit ist Orange auf grünem Boden für uns alles andere als ein „Eyecatcher“ und wir müssen uns auf unseren Riecher verlassen. Unser Frauchen sieht die Dinger dafür umso besser (denn die Zweibein-Nase ist ja bekanntermaßen nur Deko…).

Da staunt ihr, was? Die Mini-Dummys sind eigentlich gar nicht zur Arbeit gedacht, sondern als Zweibeiner-Accessoire. Also bitte, was wollen denn die Zweibeiner damit? Nunja, jedenfalls wird uns die Suche nun nochmal erschwert, denn weniger Dummy = weniger Geruch. Der Trick um den Drang bei der Arbeit aufrecht zu erhalten: nach dem Apport zaubert Frauchen den Futterdummy aus der Tasche und wir werden daraus belohnt. Wenn wir dann auch diese easy peasy finden und bringen, werden wir sie weiter verkleinern – schnipp-schnapp – oder durch was wiederum kleineres ersetzen. Schließlich wollen unsere Turbonasen gefordert sein!

             

Nach der Arbeit hatte Frauchen dann glatt noch eine Überraschung für uns. Es ging nämlich nicht nach Hause, sondern zum Filou.

Unser Kumpel Filou.

Wir haben den ganzen Tag im Garten rumgelegen, Tauziehen gespielt und… im Garten rumgelegen. So wie sich das eben gehört!

1 Kommentar

  1. […] und Trails und wagen den Tanz mit dem Tiger. // Nach Futter- und Standarddummys, werden nun Mini-Dummys versteckt – wir sind […]

Schreibe einen Kommentar