Eichhörnchen? Come on…

So liebe Jagdfreunde, heute waren wir wieder im Wald unterwegs! Das machen wir in letzter Zeit ziemlich oft und wir finden das suuuper! Da ist es nämlich viel spannender als auf dem Feld und meistens sind wir dann auch echt lange unterwegs. Frauchen gefällt es auch total gut und außerdem gibt’s da nicht so viele Straßen. Also haben wir uns heute Morgen wieder mit dem Hundemobil auf den Weg gemacht.

Unser Frauchen war heute besonders mutig und hat diesmal einen neuen Weg eingeschlagen, aber macht ja nix, denn sie hat ja einen absolut einzigartigen Orientierungssinn. Verlaufen haben wir uns wider Erwarten nicht, dafür sind wir aber offensichtlich in einen noch viel „verwilderteren“ Teil des Waldes geraten. Da hat es nämlich oberlecker geduftet und die Nasen liefen auf Hochtouren. Frauchen hatte ziemlich zu tun uns beide unter Kontrolle zu halten, aber es lief echt wie geschmiert. Nachdem wir unsere wichtigsten Geschäfte erledigt hatten, haben wir erst ein bisschen Dummyarbeit gemacht. Zum Auspowern und so. Im Wald machen wir das so, dass wir beide am Weg liegen bleiben müssen und Frauchen wirft dann entweder meinen oder Kito’s Dummy in den Wald – oder sie läuft los und versteckt ihn. Wenn sie zurück kommt, wird einer von uns sicherheitshalber noch festgehalten und dann heißt es „Maya Apport!“ oder „Kito Apport!“. Ich find das ganz schön schwierig einfach liegenzubleiben, wenn der Kito den Dummy sucht und hab die Waldbewohner direkt mal mit einem lauten Maya-Schrei aus ihren Waldbettchen geworfen – aber wir arbeiten ganz fleißig dran.

Wir haben unseren Job gut gemacht und trotz verlockender Wildspuren nur eine Nase für den heiß geliebten Dummy gehabt. Dann ging es weiter durch den Wald und wir durften mal etwas rennen und schnuffeln und mussten dann wieder bei Frauchen bleiben. Sie ruft uns und dann laufen wir so lange neben ihr, bis sie uns freigibt. Heute sind wir an einer großen Lichtung vorbeigekommen. Dort stand eine Art Baumhaus, Frauli meint, das gehört dem Jäger und nennt sich Hochsitz. Von dort könne man die Rehe und all die anderen Waldbewohner beobachten. Ziemlich cool was? Der Kito wollte dann mal gucken wo die Rehe sind und setzte zum Spurt an, hatte wohl schon eine leckere Fährte in der Nase. Aber als Frauchen ihr „No!“ brüllte, hielt er sofort inne und kam zurück. Da war dann natürlich erstmal wieder neben Frauchen laufen angesagt.

Der Knaller kam dann auf dem Rückweg. Wir sind durch einen sehr engen Weg gelaufen, links und rechts nur Bäume, als ein paar Meter vor uns ein fetter roter Hase mit einem plüschigen Schwanz vorbeiflitzte. Frauchen behauptet das nennt sich Eichhörnchen, muss wohl aber mit den Hasen verwandt sein. Flauschig, schnell, flink – genau mein Beuteschema. Frauchen hat erst gesehen, dass wir zum Sprint ansetzen, bevor sie das rennende rote Knäuel entdeckte und brüllte ganz laut „No!“ (der Super-Rückruf war ihr bei dem Schreck nicht eingefallen). Schwupps, legte ich ne filmreife Vollbremsung ein und machte sofort kehrt. Ich blieb dann schreiend (mein Herz!) bei Frauchen sitzen, während der Kito immernoch stand und wohl nicht so ganz glauben konnte, dass er wirklich stehen geblieben war. Frauchen rief ihn dann nochmal kurz und dann kam er zu uns. Boah, waren wir aufgeregt! Der Hase mit dem langen Schwanz war inzwischen verschwunden und wir mussten bei Fuß an dessen leckerer Fährte vorbei. Echt fies. Aber Frauchen war richtig stolz auf uns und meinte, dass das ein riiiiiiiieeeeeesen Erfolg ist, vor allem mit schleppenden Leinen. Na, wenn das so ist. Für uns gab es immerhin ne Menge Lob und Leckerlis und nachdem wir eine Weile brav bei Frauchen gelaufen sind, durften wir auch wieder los. Auf dem Weg zum Auto kamen die Leinen dann ans Halsband und wir mussten Fuß laufen. Haben wir natürlich prima gemacht. Zuhause wollte ich eigentlich noch ne Runde spielen, aber der Kito irgendwie nicht. Irgendwann hab ich also aufgegeben und bin dann doch recht schnell eingeschlafen. So ein Waldspaziergang ist sooo spannend!

5 Kommentare

  1. Da habt ihr aber einen aufregenden Tag gehabt und euer Frauchen mächtig zu tun, aber so langsam sieht man die ganzen Erfolge von dem Traning :) Macht nur weiter so, dann könnt ihr bald frei laufen!

    1. Oh ja allerdings! Aber unser Frauchen ist total happy.. wir sind überall nur noch mit schleppenden Leinen unterwegs und sogar der Abruf von Wild hat geklappt. Glaube das hätten wir alle nicht geglaubt ;-)

  2. ♥ Ihr habt da aber echt volles Programm gehabt!
    Unglaublich wie euer Frauli immer mit euch übt!
    Ihr seid echt ein spitzen Team!
    hihi… der Hase gefällt mir aber gaaaanz besonders :-)
    …ehm… ich meine Eichhörnchen :-)
    Ganz tolle Bilder sind da wieder dabei… hihi…
    einige zum grrrr….. aber Angst muss man ja nicht
    haben vor euch :-)
    Ich grüss euch ganz lieb
    Nathalie

    1. Hihi, ja bei uns gibt’s immer volles Programm! Das war echt spannend heute… ich weiß immernoch nicht wie das passieren konnte, dass wir uns für Frauchen statt für den Puschelhasen entschieden haben. Aber dafür gab’s dann gestern den versprochenen Kong – mit Fleischwurst, Joghurt und Nudeln *mhhh*
      Liebe Schlabberküsse :-)

  3. […] paar Tagen hatten wir den riesen Erfolg, dass ich die Beiden trotz schleppenden Leinen von einem rasenden Eichhörnchen abrufen […]

Schreibe einen Kommentar