Ich bin stinksauer!

Aber sowas von! Kann ein Tag der so super toll anfängt nicht einfach super toll bleiben? Nein. Scheinbar nicht. Alles fing ja noch gut an. Nach dem spitzen Training heute Morgen haben wir erstmal ziemlich lang geschlafen und nachmittags sind wir dann zum Tierladen gefahren und haben Leberwurst, einen neuen Anbindehaken (der alte war verbogen) und Knabbersachen gekauft. Eigentlich wollten wir noch dieses spezielle Futter kaufen, das der Trainer für Kito’s Fährte vorgeschlagen hat, aber leider gab’s das nicht. Wir waren sogar noch in einem anderen Geschäft, aber auch da – nichts. Weil wir so brav waren, haben wir an der Kasse noch ein Leckerli bekommen und haben uns wieder auf den Weg gemacht.

Frauchen wollte uns etwas Abwechslung bieten und unsere Fährten mal auf anderem Boden legen, also sind wir noch in den Waldpark gefahren. Erst sind wir eine Runde gelaufen und haben das Übliche geübt und dann haben wir uns ein schönes Plätzchen gesucht, extra weitab vom Weg. Frauli hat uns an einen Baum gebunden und stampfte los. Schon als Frauchen noch mit den Fährten beschäftigt war, kam der erste Störenfried. Ein kleiner Hund mit ziemlich kurzen Beinen, dafür aber mehr Bauch. Der war schon bei uns ehe ein Zweibeiner in Sicht war und nervte uns die ganze Zeit. Wir konnten ja auch nicht weg, weil wir am Baum angebunden waren. Als dann seine Zweibeiner um die Ecke kamen, blieben sie eine Ewigkeit stehen und schauten zu wie ihr Hund sich amüsierte und gingen dann einfach weiter. Nee, die haben ihren Wurst-Hund nicht gerufen! Irgendwann ist er dann aber trotzdem weggerannt.

Danach kam auch gleich der nächste Kandidat. Balu, ein fetter Labrador, den ich direkt mal auf Null-Diät gesetzt hätte, so fett war der. Auch der nervte uns die ganze Zeit und sein Herrchen dachte nicht daran ihn zu rufen. Wieso gehen die Leute denn bloß immer davon aus, dass am Baum angebundene Hunde grundsätzlich brav sind? Frauchen war schon richtig genervt und wusste nicht so recht was sie nun machen soll. Den Hund wegscheuchen? Dann wäre er sicher zu unseren Fährten gerannt. In dem Moment kam der Moppel aber auch schon auf Frauli zu und sie hatte alle Hände voll zu tun um ihn von der Fährte abzuhalten. Die anderen Fährten hatte er zum Glück (noch) nicht entdeckt und irgendwann ging er dann auch weiter. Nochmal Glück gehabt.

Als Frauli gerade an der letzten Fährte war, kam der Balu aber zurück und mit ihm noch ein anderer Hund. Plötzlich fing der Balu das Schnuffeln an. „Ich glaube ihr Hund frisst gerade unsere Fährte auf“, rief Frauchen zum Balu-Herrchen. Der konnte seinen Hund gerade nochmal einfangen, ließ ihn aber auch gleich wieder los. Oh Gott, Frauchen? FRAUCHEN! Da war es passiert. Der dicke Balu und der andere Hund machten sich über MEINE Fährte her. Oh nein :-( Zum Heulen war mir! Frauchen konnte nichts mehr tun, die Fährte war hinüber! Als der Balu dann wieder weg war, fingen wir an mit der ersten Fährte. Ich musste mich hinlegen und abwarten. Da kamen die Hunde wieder und erklärten unser Fährtengebiet zur Spielwiese. Das darf doch wohl nicht wahr sein?? Die Hunde sprangen um mich rum und ich musste natürlich liegen bleiben. Das war echt schwer. Inzwischen hatte der Balu dann auch unsere restlichen Fährten entdeckt. „Ist das auch eine Fährte?“ fragte sein Herrchen und versuchte seinen Hund einzufangen. Der fand das aber lustig und spielte ein bisschen Fangen. Da sein Herrchen auch nicht so „mobil“ war, schaffte der dicke Balu es jedes Mal zu entwischen. „Sitz!“ brüllte sein Herrchen und der Balu hopste wieder Weg. „Fuß!“ war dem Balu auch egal. Fährte #2 und #3 waren inzwischen auch vertilgt, von der Bodenzerstörung mal ganz zu schweigen. Wir starteten inzwischen mit der übrig gebliebenen Fährte, als der Dickhund sich die nächste Unverschämtheit erlaubte. Er streunerte einfach so in meine Fährte rein, an der ich gerade konzentriert arbeitete und wollte sich bedienen. Da ist mir aber der Kragen geplatzt und ich hab ihm eine abgeräumt. Was denkt der sich denn???? Zum Glück hatte ich dann meine Ruhe und habe die eine Fährte gut durchgearbeitet. Trotzdem war ich echt stinksauer und traurig… und mein Frauchen auch. Sie war extra mit uns in den Waldpark gefahren und hatte vier Fährten für mich gelegt. Die war fast eine Stunde damit beschäftigt. Und dann kommt so ein Fettsack von Labbi und frisst alles auf! Dabei hatten wir ja schon beim letzten Mal im Waldpark so einen Ärger, als ein Wolfshund in unserem Longierkreis stand und etliche andere unsere Arbeit störten. Da sagte Frauchen eigentlich, dass wir dort nicht mehr hingehen. Naja, wenigstens war Kito’s Fährte noch heile und er hat seine Arbeit gut gemacht.

So ein Mist! Ich schmolle :-(

Danach wollten wir nur noch schnell nach Hause. Da Frauchen das mit der Dunkelheit noch nicht so auf dem Schirm hat, kam uns dann auch noch das Tageslicht abhanden und wir stiefelten im Dunkeln durch den Wald. Beim Hundemobil angekommen, packten wir alles zusammen und machten uns auf die Heimfahrt. Irgendwie hatte der Kito seine Schleppleine wohl durch ein Häufchen gezogen, Frauli’s Hände rochen nämlich nach dem Aufwickeln der Leinen gar nicht gut. Dann regnete es auch noch und Frauchen hatte ihre Brille nicht dabei (weil sie ja nicht wusste, dass es so schnell dunkel wird). Regen + Dunkelheit = ein fast blindes Frauchen. Weil das noch nicht genug war, ging dann auch noch ein Scheibenwischer kaputt. So ein Schlamassel. Morgen gehen wir wieder auf unser Feld, wo wir unsere Ruhe haben!

10 Kommentare

  1. Oh man, was für ein Tag. Mehr doofe Sachen können glaub echt nicht passieren.
    Aber das der Labbi einfach deine Fährte aufgefressen hat ist ja echt doof! Dem hätte ich mal ordentlich die Meinung gegeigt !!

    Wuff Wuff
    Lemmy

    1. Dabei hat der Tag echt riiichtig gut angefangen. Ich hab dem Kerl ja auch volle Kanne eine abgeräumt… es war ja nicht nur eine Fährte, sondern DREI! Ich bin immernoch schockiert… tss…

  2. Hier gab’s heut auch einen absolut gebrauchten Tag :(

    Was mich interessiert ist, warum du die Leberwurst im Tierladen kaufst? Gibt es dort spezielle, ungesalzene?
    Baffy frisst nämlich momentan nur noch Leberwurstbrote, und wenn es ginge, würde ich gern versuchen, die so gesund wie möglich zu machen. Falls Leberwurstbrot und gesund im Zusammenhang mit Hundefutter überhaupt geht :(

    Lieben Gruß, Maja

    1. Im Tierladen gibt es ja die Leberwurst aus der Tube, die ist einfach praktisch, weil wir sie zum Super-Rückruf und auch nur dann verwenden und so hab ich sie immer praktisch und sauber in der Tasche. Ich weiß jetzt nicht was in der normalen Leberwurst so genau drin ist, unsere setzt sich wohl hauptsächlich aus Fleisch und tierischen Nebenerzeugnissen (darunter Leber) zusammen. Von Nebenerzeugnissen bin ich ja nicht so der Fan aber als Belohnung zwischendurch werden sie das verkraften. Sonst steht noch drauf Öle und Fette, Gemüse und Petersilie.

      Liebe Grüße, Cosi

      1. Danke! Die gibt es hier bei uns auch bei Penny. Ich hab ganz große Augen gemacht, als ich die da gesehen habe. Ich wusste nämlich nix von Tubenleberwurst bis dahin :)

        Ich muss mir jetzt mal was für Lini unterwegs überlegen. Aber sobald ich was mitnehme, fängt sie so fürchterlich an zu sabbern, das ist nur eklig. Ich müsste mir dann einen Plastik-Overall anziehen, sonst kann ich meine Klamotten nach jedem Spaziergang waschen …

        Lieben Gruß, Maja

        PS: Baffy hat heute Hühnersuppe gefressen, juchuh! Nur Huhn, Karotten, Sellerie und Wasser. Ist bestimmt gesünder als Leberwurst :)

  3. Ach Maya, das tut mir sooo leid. Dem Fettsack hätte ich auch eine gegeben – das hast du vollkommen richtig gemacht. Mir ist heute was Ähnliches passiert (ich lerne ja gerade, dass ich an der Leine keinen Kontakt zu anderen Hunden haben darf und, dass ich auch nicht unsicher sein muss, weil Frauchen alles im Griff hat) – auf jeden Fall war vor uns ein blöder kleiner schwarzer Hund OHNE Leine. Der kam dann direkt zu mir; und Frauchen hat versucht mich im Sitz zu halten und den blöden Hund wegzuscheuchen. Der Besitzer stand 10 Meter entfernt und hat nur blöd geschaut *augen roll* dann hat es der doofe Hund aber doch noch zu mir geschafft und wollte doch echt an mir schnuffeln, obwohl ich das an der Leine GAR NICHT mag – ich hab ihn also kräftig angeknurrt und er ist doch echt abgezischt. Danach habe ich mich auch wieder brav hingesetzt. Dann sind wir weiter Richtung Besitzer, der Hund ist ja weggelaufen *hehe* und dann meinte doch der Besitzer echt, wir sollen bitte SCHNELL weitergehen, denn sein Hund hätte Angst vor mir und würde erst wieder kommen, wenn wir weg sind *aha* Frauchen war so baff, dass wir einfach weitergegangen sind. Wir haben uns dann aber noch mal umgedreht und siehe da, der Hund war immer noch nicht in Sicht. Da hat er aber wohl GROßE ANGST vor mir gehabt ;-)

    Wie du siehst Maya, du bist nicht alleine, blöde Zweibeiner und blöde Hunde gibt es leider überall. Aber wir haben ja uns und können uns gegenseitig unser Hundeherz ausschütten ;-) Aber echt … wie kann er es wagen DEINE Fährte aufzufuttern!!! Nee, nee, nee *grummel*

    Alles Liebe und schön, dass ihr auch ohne Brille heil Zuhause angekommen seid :-),
    deine Lilly

    1. Ich bin immernoch nicht so ganz drüber hinweg.. drei Fährten… das war nicht nur Spaß und Training, sondern auch mein Abendessen :-(

      Aber da hattet ihr ja auch einen doofen Tag. Das kenn ich auch nur zu gut. Wir können das eigentlich nie richtig üben, dass wir an der Leine nicht zu anderen Hunden dürfen, weil die uns das immer vermasseln. Da gibt es einen Hund, der sofort mit Vollgas losbrettert, sobald er uns sieht, egal wie weit weg. Das ist uns jetzt schon zweimal passiert. Beim nächsten Mal, sagt Frauchen, wird sie der Frau mal sagen, dass so ein Hund nicht von der Leine gehört! Echt nervig. Aber wenigestens konntest du den Störenfried verjagen und hast dem blöden Herrchen ein bisschen Arbeit beschert. Vielleicht nimmt er ihn beim nächsten Mal ja doch an die Leine. Aber manche lernen es wohl nie…

      Ich bin auch froh, dass es wohlerzogene Hunde gibt wie dich, die mit uns auf einer Wellenlänge sind :-)

      Und heute wird der Tag bestimmt besser!

      Wuff und Schlabber, deine Maya

  4. Wir nehmen die Tubenleberwurst auch zum Training. Die zieht immer ;)

    1. Ohja, die ist ja sooo lecker! Bei uns gibt’s die immer beim Super-Rückruf, drum sitzt der auch bombensicher ;-)

  5. […] Ein und Alles. Ich bin begeistert, Frauchen ist begeistert, der Trainer ist begeistert. Und dann: ein fetter Labbi frisst meine Fährte. Ich bin entsetzt und entkomme nur knapp der […]

Schreibe einen Kommentar