Auszeit – Ein Ausflug in die Pfalz

Nach unserem nicht allzu schönen Start in den Tag und einem traurigen Frauchen, haben wir gestern Mittag einen Ausflug in die Pfalz gemacht. An die Weinstraße. Dort ist es echt schön, auch wenn wir davon nicht so viel hatten, weil wir uns natürlich benehmen mussten.

Zuerst waren wir in einem Restaurant, wo die Zweibeiner was getrunken haben. Wir hatten ein ruhiges Plätzchen draußen, wo wir Platz hatten und somit ganz entspannt liegen geblieben sind. An den Tischen neben uns waren sogar auch Hunde und wir haben einen Dackel und einen Beagle getroffen. Aber IRGENDWAS muss ja immer sein (gestern war ja eh der Wurm drin) und wenn man unter Menschen geht, gibt es garantiert immer ein paar (ein paar zu viele) ohne Hundeverstand. Oder wenigstens ein bisschen gesunden Menschenverstand, der würde ja schon reichen. Zumindest überhaupt irgendein Verstand?!

Tja, da kam dann nämlich dieser Typ, der mit seiner Harley ganz protzig direkt vor die Tür fahren musste. Ganz prollig und aufgeblasen wie so stolze Motorradfahrer eben rumlaufen stampfte er dann los. Und natürlich konnte er nicht um die Tische rumgehen wo viel Platz ist, nein, er musste den Weg direkt durch die Mitte nehmen. Also quetsche er sich zwischen unserem und dem Nachbartisch vorbei und machte von hinten kommend einen großen Schritt über den Kito drüber. Frauchen hat den Mann nicht kommen sehen, weil sie ja im Rücken keine Augen hat und der Kito hat sich so erschreckt, dass er nach dem Mann geschnappt hat und seine Hose erwischt hat. „Der hat mich gebissen!“ hat der Mann dann ganz empört geschrien. Frauchen hat sich natürlich entschuldigt. Sie hat dem Mann erklärt, dass es doch nett gewesen wäre, wenn er kurz auf sich aufmerksam machen könnte, wenn er unbedingt über den Kito steigen muss, anstatt außenrum zu gehen. Aber solche Menschen sind eben nicht einsichtig. Obwohl Frauchen sich entschuldigt hatte, nichts passiert war und sie sich Mühe gegeben hatte, nett zu bleiben, meckerte der Mann weiter. „Man kann seine Hunde auch erziehen!“, sagte der blöde Kerl dann. Oh oh, mein Lieber, das ist jetzt grad mal gar kein gutes Thema. Frauchen war dann schon wieder zum Heulen zumute und Herrchen war auch richtig sauer. Aber zum Glück saßen um uns rum viele Leute mit Hundeverstand (oder eben einfach einem Gehirn, das nicht im Standbymodus schlummert), die sich dann über den Motorradfahrer lustig gemacht haben. Sie meinten das hätte wohl seinem Ego geschadet und seinen tollen Harley-Auftritt ruiniert. Zum Kito haben sie dann gesagt „Na, du gefährlicher Kampfhund“ und haben gelacht und ihn gestreichelt. Natürlich war Frauchen das unangenehm und sie möchte ja nicht, dass der Kito schnappt, aber sie meint wenn sie der Kito wäre, hätte sie das auch gemacht. Jeder hat nunmal seine Individualdistanz, nicht nur die Zweibeiner, sondern auch Vierbeiner.

Wir haben uns dann aus dem Staub gemacht und sind in den Weinbergen spazieren gegangen. Weil wir nur unsere schicken Halsbänder anhatten und kein Geschirr, mussten wir uns benehmen und an lockerer Leine laufen. Das hat auch gut geklappt und wir haben wenigstens ein paar Leckerlis bekommen. Sonst gab es gestern nämlich null komma nix, weil das Training ja nunmal abgeblasen wurde. Dort haben wir dann auch den Beagle getroffen, der sich unsterblich in den Kito verliebt hat. Es waren ja ziemlich viele Hunde unterwegs und natürlich alle ohne Leine. Das hat uns aber nicht gejuckt, wir haben uns schön an Frauchen orientiert und nach ihrem OK durften wir ihn begrüßen. Danach konnte es auch sofort weitergehen, aber der Beagle wollte gern noch ein bisschen Zeit mit uns verbringen und klebte die ganze Zeit am Kito dran. Das Frauchen hat ihn dann gerufen, aber er kam einfach nicht. „Das ist garantiert eine Hündin“ rief sie dann. „Nein, das ist ein Rüde“, sagte mein Frauchen. Die Frau musste ihren Beagle dann einsammeln. Den restlichen Tag waren wir dann auch nur noch im Garten und haben gewartet, dass er endlich vorbei ist. Heute kann es ja nur besser werden.

2 Kommentare

  1. WAS FÜR EIN BLÖDER IDIOT !!! Also ganz ehrlich, mein lieber Kito, nach DEM hätte ICH auch geschnappt. So was gehört sich ja mal gar nicht, sich von hinten anschleichen und dann auch noch so dreist sein und einfach über dich steigen. Was denkt der eigentlich, wer er ist *hä* Nee, nee, da muss dein Frauchen gar nicht traurig sein, du hast da vollkommen hunderichtig gehandelt – hund muss sich nicht alles gefallen lassen und außerdem hast du ihn ja auch nur gewarnt – der macht das bestimmt so schnell nicht noch mal *hehe*

    Ansonsten hoffen Frauchen und ich, dass euer heutiger Tag um Längen besser wird/ war als der gestrige :-) Bei uns lief bis jetzt jedenfalls alles wieder tiptop :-)

    Schmatz,
    Lilly

    1. Danke Lilly, wir finden auch, dass der Kito da recht hatte (und wir hoffen, dass er mal RICHTIG gebissen wird *schimpf*). Wir haben den gestrigen Tag ganz schnell aus dem Kalender gestrichen und heute war auch alles schon wieder besser. Schön, dass es bei euch auch so war!

      Wuff, deine Maya

Schreibe einen Kommentar