Frauchen wieder da – Training wieder da

So, das war’s erstmal mit der Faulenzerei. Frauli ist heute wieder nach Hause gekommen. Natürlich sind wir sofort raus und haben trainiert, hab ich ja gewusst. Um 4 ist unser Frauchen heute Morgen aufgestanden und hat bis um 5 abends gearbeitet und dann hat sie nichts besseres zu tun als mit uns zu üben… Dann hat es auch noch geregnet, das geht ja gar nicht! Zum Glück hat es aber bald aufgehört und wir konnten im Trockenen longieren.

Weil es ja schon recht spät war, haben wir heute nur longiert. Das restliche Programm gibt’s dann wieder ab Morgen. Jedenfalls waren wir auf einer riesigen Hasenwiese und das roch so richtig richtig gut!

 

Vor dem Longieren sind wir da auch rum wie die Irren, aber beim Longieren konnten wir das gut ausblenden. Frauchen sagt ich war heut besser als der Kito. Den musste sie heut nämlich wieder richtig doll anfeuern, weil er nicht so Lust hatte. Aber ich hab richtig gut mitgemacht. Ich durfte sogar frei longieren, ganz ohne Leine.

 

Frauchen hatte richtig Spaß heute mit mir, ich dachte ja wir hören nie mehr auf mit dem Longieren.. aber irgendwann hieß es dann „Schluss“ und dann war Feierabend. Frauchen war heute total albern und hat ganz viel Quatsch mit uns gemacht. Das war lustig! Als Betthupferl gab es dann Zuhause für jeden noch ein Rinderohr. Mmmhh fein. Der Kito ist mit seinem erstmal eine halbe Stunde jaulend durch die Wohnung geirrt, weil er es unbedingt verstecken wollte, aber er hat nichts gefunden und es dann doch gefuttert.

Nachdem wir noch ne Runde gekämpft haben, schlafen wir jetzt. Morgen ist wieder Bretonen-Treffen ganz bei uns in der Nähe, das lassen wir uns natürlich nicht entgehen!

Schreibe einen Kommentar