Ich rocke!

Was hab ich heute geglänzt im Training. Bin immer noch ganz beflügelt von Frauchen’s Lob. Wir sind heute Morgen eine große Runde gelaufen und ich hab immer nach ihr geschaut. Wirklich die ganze Zeit. Bei zwei Stunden laufen war meine Schleppleine nicht einmal stramm und die meiste Zeit bin ich nuuur neben Frauli gelaufen.

Und das obwohl ich nichtmal mehr so viele Leckerlis dafür bekomme. Frauchen baut das jetzt bei mir schon langsam ab. Während der Kito noch für jeden Kontakt ein Leckerli bekommt, bekomme ich nur noch ab und an eins. Aber nicht immer jedes vierte Mal oder so, sondern ganz unterschiedlich. Mal bekomme ich mehrmals hintereinander eins, dann ein paar mal keins, also mal so, mal so. Ich soll mir nämlich nicht merken, dass es nach jedem vierten Mal eine Belohnung gibt. Deshalb gucke ich auch ganz besonders oft, weil ich ja auf ein Leckerli spekuliere.

Da guckt der Kito. Heute hab ich ihm mal gezeigt wo der Trainings-Hammer hängt!

Wir haben uns dann ein schattiges Plätzchen gesucht und dort erstmal „Down“ geübt. Da belohnt Frauchen immer ein paar Blickkontakte und dann kommt das „Down“ und wir müssen uns ganz blitzeschnell hinlegen und dürfen aber auch gleich wieder los. Da waren wir beide richtig gut. Dann kam der Triebabbruch. Das ist die Übung, bei der wir auf den Napf stürmen und fressen dürfen – aber manchmal kommt dann auch das „Down“ und wir müssen schnell runter. Das hab ich gerockt. Aber sowas von. Frauchen wusste gar nicht, dass ich mich so schnell hinlegen kann. Das fand sie echt gut.

Der Kito war dagegen gar nicht gut. Den wirft das total aus der Bahn, wenn Frauchen „Down“ brüllt, obwohl er das beim Üben immer gut macht. Aber bei der Triebabbruch-Übung.. ich weiß auch nicht. Er ist dann um Frauchen rumgeschlichen, anstatt sich hinzulegen und sie musste ihn mehrmals ermahnen. Er musste dann Nachsitzen und das „Down“ nochmal so üben.

Mein Dummy und ich. Sind wir nicht ein hübsches Paar?

Anschließend war noch Dummy dran. Jup, da war’n wir beide wieder gut. Dauerte zwar etwas bis ich Ruhe gegeben hab, aber es geht ja schließlich ums Apportieren und da bin ich einfach die Beste! Auf dem Heimweg bin ich natürlich auch die ganze Zeit bei Frauli geblieben. Sie war echt happy mit mir heute. Wenn Longieren auch noch ausfällt, ist mein Tag perfekt.

Ich beim Apportieren. Ja, das Geqiuetsche kommt jedesmal wenn wir was üben und beim Dummy bin ich besonders ungeduldig, weil ich ihn doch so gern hab. Ich leide richtig! Frauchen sieht das irgendwie nicht so. Deshalb darf ich erst los, wenn Ruhe ist.

2 Kommentare

  1. na das klingt doch nach einem ganz erfolgreichen Start in den Dienstag!!!
    Impulskontrolle machen wir auch recht häufig, allerdings ohne Down und Fressnapf ^^

    1. tja, das sind alles diese doofen ideen vom hundetrainer.. frauchen zieht das knallhart durch mit uns. naja, aber die übung mit dem napf ist ganz cool. am ende soll das down uns auf distanz „auf den boden tackern“ wenn vor uns ein hase hochschießt. na ob frauchen DAS hinkriegt!?
      ich hoffe ihr habt auch einen tollen dienstag :-) wuff maya

Schreibe einen Kommentar