Das Leben ist kein Ponyhof

Frauchen macht uns fertig. Da es heute wieder etwas kühler ist, hat sie das sofort zum Anlass genommen uns mal wieder richtig zu fordern. Denn die letzten Tage hatte sie ja aufgrund der Hitze Nachsicht und nahm uns unsere fehlende Motivation nicht wirklich übel.

Nachdem wir ausgeschlafen hatten, sind wir auf’s Feld. Wir sind nur ein kleines Stück gelaufen und dann wurde auch schon der Longierkreis aufgebaut. Heute war er wieder richtig groß und dafür hatte Frauchen auch besonders viele leckere Sachen dabei. Eine ganze Tüte voll mit getrockneten Hühnerhälsen, Schweineohren, Rinderohren, dem Lammfuß und anderen Leckerlis. Mannomann.

Wir mussten uns ganz schön zusammenreißen, aber wisst ihr was? Frauchen war richtig zufrieden mit uns – und jetzt kommt’s: besonders mit mir! Der Kito läuft im Moment nich so gern beim Longieren und schlurft dann ein bisschen gelangweilt vor sich hin. Bei mir ist das natürlich nicht so. Ich bin voll motiviert, auch wenn Longieren blöd ist… Hauptsache laufen und was mit Frauchen machen. Weil ich so gut war, durfte ich heute auch etwas mehr traben und sogar auf jeder Seite ein Stückchen richtig schnell rennen. Dann haben wir Tempowechsel geübt und neben Turn hat Frauchen ab und zu auch Sitz und Platz gesagt. Dann muss ich mich aus dem Schritt oder Trab ganz schnell hinsetzen oder legen. Hab ich ziemlich gut gemacht. Das soll der Kito mir erstmal nachmachen.

Zur Belohnung durfte ich nach dem Longieren auch gleich noch meinen Dummy apportieren. Wie immer fein gemacht. Und dann sind wir wieder nach Hause gelaufen. Ich sag euch, wir waren fix und fertig! Aber Frauchen hat schon wieder irgendwelche Sachen gepackt. Kaum hatten wir uns hingelegt, ging es schon wieder los. Wir sind zusammen in den Stall gefahren und haben die Darleena besucht. Und dann kam der blöde Teil. Frauchen hat sich bestimmt eine Stunde lang nur um die Darleena gekümmert und wir mussten angebunden warten. Und das wo die ganzen anderen Stallhunde dort frei herumlaufen. Durften wir ja früher auch, aber das war vor dem Hundetrainer. Frauchen ist dann einfach mit Darleena in der Reithalle verschwunden und wir konnten sie nicht mal mehr sehen. Das ist echt blöd. Uns kam es vor wie eine Ewigkeit, aber irgendwann kam Frauchen wieder. Gott sei Dank.

Den restlichen Tag chillen wir einfach nur. Wir haben im Garten Rinderohren gefuttert und gerade als wir fertig waren hat es richtig angefangen zu regnen. Jetzt kommen wir endlich zu unserem Mittagsschlaf.

 

3 Kommentare

  1. Puh, das klingt nach einem ganz schön anstrengenden Samstag! Wir lassen’s heute eher gemütlich angehen, das Dummytraining am Morgen war genug für heute :)).

    1. oh ja, da sagt ihr was.. das programm haben wir ja eigentlich jeden tag. nur die letzten tage haben wir immer nur recht kurz trainiert, weil es so heiß war. hoffentlich wird es wieder heiß. weniger training und mehr pool!

  2. da wart ihr bzw du ja richtig fleißig.so wie maya lieg ich auch immer in der gegend rum. leider kommt vanni dann immer und kitzelt mir an den füßen rum.
    pfotig sandy

Schreibe einen Kommentar