Noch ne kleine Jagdrunde

Da es Kito ja heute Morgen nicht so gut ging, haben wir morgens und mittags nur ganz kleine Runden gemacht. Am Nachmittag durften wir dann im Garten liegen, während Frauchen da irgendwas mit den Blumen gemacht hat. Als es abends langsam etwas kühler wurde und der Kito auch schon wieder fitter war, sind wir nochmal raus auf’s Feld.

Ich durfte Dummy üben, Kito nur zugucken. Und dann haben wir wieder viele Hasen gesehen. Die Nasen waren nur am Boden, soo gut roch das! Etwas später haben wir auch noch so ein pfeifendes quietschendes Geräusch gehört. Da sind wir beide stehen geblieben und haben die Ohren gespitzt. Das war bestimmt ein Vogel-artiges Hasentier…oder so ähnlich. Wir haben ganz doll an den Leinen gezogen, weil wir ja wissen wollten wo das Geräusch herkommt. Dann sagte Frauchen, wir sollen uns beruhigen, das sei ein Terrier. Was ist denn ein Terrier? Eine quietschende Hasenart?

Wir haben gesucht wie die Wilden, aber leider nichts gefunden bis wir dann merkten was Frauchen mit dem Terrier meinte. Das war ein sehr kleiner, gefleckter Hund, der wie verrückt einem Ball hinterher rannte. Immer wenn sein Frauchen den Ball in der Hand hatte, hat er ganz laut geschrien und dann flog der Ball und der Terrier rannte wie ein Irrer hinterher. Versteh gar nicht was an einem Ball so toll ist. Aber er hatte sein Frauchen gut erzogen, das muss man ihm lassen.

Wir sind dann also weiter durch die Wiese und haben nach echten Hasen gesucht. Haben natürlich auch einen gefunden, aber der ist weggerannt und im Gebüsch verschwunden.

Auf dem Heimweg bin ich die ganze Zeit bei Frauchen gelaufen, das fand sie richtig gut und meinte, dass ich ja doch nicht alles vergessen hab in der Trainings-freien Zeit. Tja, bin eben gut! Der Kito ist heute wegen seiner Krankheit fein raus, aber bald muss er auch wieder ran.

 

Schreibe einen Kommentar