Über die große Straße

Heute Morgen haben wir uns über die große Straße gewagt und sind auf das andere Feld gegangen. Ich war da schon öfter mal, aber das ist schon lange her. Der Kito kannte das noch gar nicht, also hab ich ihm mal alles gezeigt. Da roch alles ganz anders als sonst und wir haben auch direkt mal vier Hasen getroffen. Die saßen auf dem Feld und sind rumgerannt, als wir gebellt haben. Aber versteckt haben sie sich nicht. Also haben wir uns immer mehr aufgeregt. Ist ja auch ziemlich frech von denen, vor unserer Nase rumzutanzen. Frauchen sagt auf jeden Fall, dass sie ihr Bizeps-Training für heute erledigt hätte, was auch immer das heißen mag.

Hasen beschimpfen.

Sie hat uns dann von den Hasen weggezogen und wir mussten erstmal fünf Minuten Fuß laufen. Na gut. Dann durften wir wieder weiterschnuffeln. Der Kito war so in seiner Geruchswelt gefangen, dass er gar keine Augen für Frauchen hatte. Dafür hab ich die ganze Zeit Leckerlies abkassiert. Hin und wieder hat der Kito dann auch mal geguckt, da hat sie sich gefreut. Natürlich haben wir auch Dummy geübt. Naja, eigentlich nur der Kito. Ich musste zugucken wie er übt und habe gebellt was das Zeug hält. Weil ich dann so wild war, durfte ich nicht Dummy üben. Ich solle mich erstmal beruhigen und wir üben dann später noch. Find ich echt gemein. Rückruf durften wir dafür beide üben und es hat super geklappt, Frauchen war richtig zufrieden.

Auf dem Rückweg mussten wir dann ziemlich lang an der Straße entlang laufen und sind die ganze Zeit Fuß gelaufen. Da war Konzentration gefragt, das ist ganz schön anstrengend! Der Kito war so auf Frauchen konzentriert, dass er voll gegen eine Mauer gelaufen ist. Hihi. Er war ganz verwundert wo die nun plötzlich herkommt. Frauchen tat er ein bisschen Leid, aber ich fand’s lustig. Naja, letztendlich wurden wir ganz doll gelobt, weil wir wirklich klasse waren! Mal gucken wo wir heute Mittag longieren gehen. Oder haben wir vielleicht sogar mal Longier-frei?

 

Schreibe einen Kommentar