welcome to our hunting grounds

Das Feld hat Frauchen mal wieder satt, hat sie gesagt. Obwohl wir jeden Tag andere Strecken laufen, ist es doch immer das Gleiche. Also sind wir heute mal wieder zu den Neckarplatten gefahren. Da gibt es Wiese, Wiese und noch mehr Wiese und überall verstecken sich Tierchen. In den Büschen sitzen lustige Vogeltiere, die laut gackern, wenn sie hochfliegen und im Gras verstecken sich die Häschen. Es ist das Jagdparadies!

Wir haben uns richtig gefreut, als wir aus dem Hundemobil gehopst sind. Der Regen hat zum Glück auch bald aufgehört… Dann hieß es „Auf die Nasen, Fertig, Los!“. Geruchsexplosion vom Feinsten! Aber da Frauchen ja momentan verschärft unsere freiwillige Kontaktaufnahme übt, haben wir trotzdem immer nach ihr geguckt und das fand sie ziemlich knorke.

Es kam natürlich wie es kommen musste. Der Longierkreis war auch mit dabei. Also haben wir inmitten dieser tollen Jagdgründe longiert. Und zwar gut! Frauchen hatte eigentlich kaum was zu meckern und die Ablenkung in Form von Stinkesachen ist inzwischen auch Pipifax. Muss sie sich wohl was neues einfallen lassen. Aber der Hundetrainer wollte ja eh, dass sie Rinderblut holt um uns mal richtig um den Verstand zu bringen. Bin gespannt.

Nach dem Longieren haben wir noch etwas Dummy geübt und dann waren wir noch im Neckar. Frauchen war sogar auch mit drin, weil sie ihre Gummistiefel anhatte. Dann sind wir da hin und her gelaufen. Frauchen sagt das ist gut für unsere Muskeln und Gelenke. Na, wenn sie meint.

Gerade als wir uns auf den Rückweg machten, zog weiter hinten schon wieder eine dunkle Gewitterwolke auf und es fing an zu regnen. Da haben wir gerade nochmal Glück gehabt…

 

Schreibe einen Kommentar