Frauchen kriegt die Krise

Ja, das hat sie gesagt. Das ist aber nichts besonderes, das sagt sie öfter, aber trotzdem ist das wohl nicht so gut. Heute war wieder einer dieser Tage, an denen sie mir mit dem Hundekinderheim droht. Oder dass sie mich einfach angebunden an meinem Baum sitzen lässt und mit dem Kito alleine nach Hause geht und dann solle ich doch mal gucken wo ich bleibe.

Naja, aber Frauchen sagt ja viel, wenn der Tag lang ist. Sie hat mich doch wieder mitgenommen. Trotzdem war sie böse auf mich. Dabei fing doch alles ganz gut an. Heute haben wir mit Ablenkung longiert. Frauchen hatte eine Tüte mit Knabbereien dabei. Rinderhaut, Rinderlunge, Hühnerhälse und Schweineohrmuscheln. Boah so viel leckeres Zeug! Natürlich hat sie bei mir nicht alles verteilt, denn man muss ja klein anfangen. Und wider Erwarten hab ich das ziemlich toll gemacht. Ich hab zwar am Anfang arg geschimpft, weil es so gut roch und ich unbedingt schnell loslaufen wollte, aber als ich dann lief hab ich gemerkt, dass ich ja gar nicht an die Sachen randarf. Hab’s noch nichtmal versucht, sondern einen großen Bogen drum gemacht. Frauchen war richtig zufrieden.

Da liegt sie, die Schweineohrmuschel. Hab’s natürlich nicht angerührt und die anderen Sachen im Kreis und auf meiner Strecke auch nicht!

Beim Kito hat sie noch mehr Sachen verteilt, als bei mir und er hat es auch gut gemacht. Schritt, Go, Turn, alles im Wechsel und Frauchen muss nicht mal mehr den Arm rausstrecken. Er hat alles toll gemacht und ist manchmal sogar einfach auf die Leckereien draufgetreten. Aber das Blöde war eben, dass ich in der Zeit wieder am Baum warten musste und das hat mir ja gar nicht gepasst. Das ist so langweilig, dass ich die ganze Zeit Spaziergänger verbellt hab, die am Weg vorbeiliefen. Und dann kam auch noch ein alter Mann und ein kleines Mädchen mit Fahrrädern direkt auf uns zu gefahren. Ein paar Meter vor mir blieben sie dann einfach stehen und guckten blöd. Ich sag’s euch, die wollten mich nur provozieren! Jedenfalls hab ich dann gebellt und gebellt und gebellt. Irgendwann gingen sie vorbei und auf den Spielplatz. Ständig verschwanden sie irgendwo und tauchten plötzlich wieder auf. Ich konnte mich gar nicht mehr beruhigen. Einfach jeder, der vorbeilief, wurde von mir angekläfft. Frauchen war richtig sauer, das habe ich gemerkt, aber sie wollte sich ja auf das Longieren mit Kito konzentrieren.

Da liegt die Rinderlunge. Im Kreis und außerhalb lagen auch noch ganz viele Sachen. Und wir haben alles wieder mit nach Hause genommen.

Bis der Kito fertig war, habe ich nur gebellt, also fast 20 Minuten. Und dann sagte Frauchen sie kriegt noch die Krise mit mir und wieso ich nicht einfach still sein kann. Sie war ziemlich böse und ich glaube unser Mädchenabend fällt auch ins Wasser. Das ist echt blöd. Hoffentlich hat sie mich morgen wieder lieb. Bis dahin werde ich auch ganz leise sein.

2 Kommentare

  1. Mensch süße Maya das war ja dann ein echt blödes Ende der Trainingseinheit ….. ich hoffe moergen wird es besser und vielleicht gibt es zum entspannen nach den Stress zwischen euch beiden doch noch ein bissl Mädelsabend und Kito zeigt heute dann auch seine feminine Seite :DDD
    Hab trotz allen noch einen schönen geruhsamen Abend :) und krauli von mir und ein schlabber küsschen von meinen Wuffies an Euch

    1. Danke ihr Lieben! Naja, Kito und ich kuscheln jetzt ein bisschen auf unserem Kissen. Sind ganz schön müde. Das mit dem leise sein wird wohl noch ein langer Weg für uns.. aber jetzt wird erstmal geschlafen !
      Schlabber zurück!

      Maya

Schreibe einen Kommentar