Stufe 3!

Wie ihr ja wisst, hatten wir gestern unser viertes Treffen mit dem Hundetrainer. Erstmal sind wir ziemlich stolz, weil unser Blog nämlich der einzige ist, den er liest, mhmmm. Deshalb wusste er natürlich auch über unseren Trainingsstand bescheid und wir konnten nach einem Schwätzchen unter den Zweibeinern direkt los in den Wald.

Heute hat er mal geguckt wie wir so drauf sind, wenn wir spazieren, ob wir viel nach Frauchen gucken und so. Ich glaube er war ganz zufrieden. Wir haben oft geschaut und unsere Leckerlis abgeholt. Neu ist, dass Frauchen uns jetzt immer blockiert, wenn wir danach wieder weglaufen wollen. Wir müssen weiter neben ihr her laufen oder sitzen bleiben und sie wie immer angucken. Irgendwann sagt sie „Lauf“ und dann erst dürfen wir, so wie wir es bisher auch beim „Hier“ gemacht haben. Das haben wir auch gestern Abend beim Spaziergang natürlich gleich geübt. Das war gar nicht so einfach für Frauchen mit uns beiden gleichzeitig, aber alles Übungssache!

Beim Rückruf und Dummy sind wir jetzt in Stufe 3. Der Rückruf muss jetzt richtig sitzen und wenn wir nicht sofort kommen, bekommen wir wohl oder übel einen Leinenruck, weil Frauchen rückwärts läuft und bekommen auch keine Leberwurst. Auweia. Wenn wir dafür sofort angeflitzt kommen, gibt’s eine riesen Party. Das werden wir heute mal ausprobieren. Beim Kito soll Frauchen sich noch mehr zum Deppen machen, weil er nicht flink genug ist. Hab ich ja gleich gesagt. Schade, dass sie es bei mir nicht macht, find das doch immer so lustig.

Heute Morgen haben wir „Gänsemarsch“ geübt. Naja, also Fuß laufen mit gänsischer Ablenkung!

Frauchen war ziemlich zufrieden (vor allem, dass ich mich nicht in der vielen Enten.. – na ihr wisst schon – gewälzt hab).

Den Dummy dürfen wir jetzt nicht mehr ganz so impulsiv apportieren, vorher ist Frauchen ja immer so toll damit im Kreis gerannt. Im Gegenteil. Der Dummy liegt irgendwo zwischen Frauchen und einem von uns und wenn wir sie angucken (und ich still bin) gibt sie irgendwann ihr Kommando „Apport“ und dann dürfen wir ihn bringen.

Beim Longieren darf ich jetzt auch mal schneller machen. Der Trainer sagt, das sollte die Ausnahme sein, aber ich werd dann einfach rennen und mich nicht mehr bremsen lassen. Außerdem werden wir den Kreis vergrößern. Find ich gut. Der Kito wird jetzt richtig gereizt. Wir sollen Rinderblut auf seiner Strecke verteilen und jede Menge Leckereien. Im Kreis, außerhalb und auf seiner Spur, damit er richtig doll abgelenkt ist. Dazu kommen noch Richtungswechsel und natürlich Tempowechsel. Bei mir wird das nicht ganz so abgehen, weil meine Konzentration so schnell flöten geht. Na mal gucken.

Schreibe einen Kommentar