Power-Training!

Heute waren wir ganz schön fleißig. Trotz Regen (wäre am liebsten in meinem Kuschelbett geblieben) waren wir heute früh Longieren. Herrchen war auch dabei und stand zum ersten Mal in der Kreismitte. Das war ziemlich anstrengend, weil ich immer nach beiden gucken wollte und mich gar nicht konzentrieren konnte. Deshalb hab ich wieder ziemlich viel gejammert und wollte auch nicht langsam laufen. Der Kito war heute richtig richtig gut und dem Herrchen hat’s auch Spaß gemacht.

Looos aufstehn, das Training ruft!

Später war Frauchen mit uns getrennt laufen. Der Kito durfte in den Vogelpark! Mensch, da wär ich auch gern mit, aber ich musste Zuhause bleiben. Dafür hatte ich lecker Kaninchenohren zum Knabbern. Der Kito hat mir natürlich alles erzählt. Zuerst musste er wohl auf dem Feld Leinenorientierung üben wo ein ganzer Schwarm Tauben saß. Das war gar nicht so einfach, aber er hat’s wohl ganz gut gemacht.

Leider dürfen wir Vierbeiner im Park nicht freilaufen. Wär sicher lustig.

Kito, der König des Vogelparks.

Dann ging es in den Vogelpark, wo er nur Fuß laufen musste. Da roch es bombastisch und überall waren spannende Geräusche. Aber er hat es 1a gemeistert! Die Ziegen hat er natürlich auch wieder besucht. Die wohnen jetzt wohl da, also werden wir sie nun öfter sehen. Dummy und Rückruf üben wir ja eh immer bei jedem Spaziergang und das sind auch meine Lieblingsübungen!

Da dürfen Hunde nicht hin. Dafür musste der Kito vorm Zaun Basis üben.

Familie Klapperstorch war auch da.

Als ich dann mit Frauchen draußen war, durfte ich erstmal ein bisschen Zeitung lesen. Aber eigentlich wollte ich viel lieber bei Frauchen bleiben und hab sie nicht aus den Augen gelassen. Hat sich auch gelohnt, gab nämlich fein Leckerli. Wie befürchtet musste ich später ganz viel Schritt laufen. Bei jeder Gelegenheit. Ich will das einfach nicht, ich bin nicht dafür gemacht so langsam zu laufen. Leinenorientierung haben wir heute auch viel geübt und das auch gaaaanz langsam. Das ist richtig blöd.

Ja, so laufen wir momentan ständig rum. Und Frauchen ist das immernoch viel zu schnell. Aber ich habe einen starken Willen (Dickkopf nennen es die Zweibeiner)…

Rumsitzen und nicht zu den Vögeln dürfen.

Und das Ganze noch im Liegen.

Dummy macht dafür umso mehr Spaß. Da bin ich richtig heiß drauf und darf auch Gas geben. Genau wie beim Rückruf, da MUSS ich sogar Gas geben, deshalb komm ich immer schnell angeflitzt und kassier Leberwurst! Da kann der Kito sich noch ne Scheibe abschneiden, der ist nämlich nicht so flink wie ich. Zwischendurch haben wir mal noch ein bisschen Sitz und Platz auf Distanz geübt. Das haben wir schon lang nicht mehr gemacht. Aber sowas verlernt man ja nicht, gekonnt ist gekonnt.

Sitz-Platz-Hier-Salat

Wo steckst du, Hase?

Hm, nichts zu sehen.

Auf dem Feld roch es heute übrigens besonders gut, sodass ich mich wieder groß machen musste um die Hasen besser zu sehen. Haben sich aber alle im hohen Feld versteckt und da darf ich nicht rein. Sowas blödes, dabei hab ich genau gerochen, dass sie da saßen!

Die perfektionierte Hasenjagd – auf zwei Beinen.

Mal gucken was wir morgen machen und ob Frauchen sich endlich vom schnell Laufen überzeugen lässt. So ne harte Nuss!

 

Schreibe einen Kommentar