Waldausflug und Longieren

Gestern waren wir mit den Zweibeinern im Wald. Endlich mal was anderes! Trotz der vielen tollen Gerüche haben wir ganz fein auf die Zwei geachtet, sodass am Schluss keine Leckerlis mehr übrig waren (wenn wir nämlich nicht nach ihnen schauen, bekommen wir auch kein Futter, und dann bleibt schon mal was übrig). Wir sind zu meinem Lieblingsstrand gelaufen, aber oh Schreck – der war komplett überflutet, sodass wir durch die Wiese gehüpft sind und es auf einmal PLATSCH gemacht hat, weil man gar nicht gesehen hat, dass überall Wasser war!

Unterwegs haben wir noch einen Beagle getroffen. Der sah ein wenig verwirrt aus und ein Zweibeiner war auch nicht in Sicht, aber er hatte es eilig und wollte schnell weiter. Wir sind ihm noch ein Stück nachgelaufen, haben ihn aber dann aus den Augen verloren. Hoffentlich hat er heil zu seinem Herrchen gefunden!

Bilder vom Longieren!

Im Wald haben wir dann auch Leinenorientierung geübt, ich würde sagen, da waren wir beide allererste Sahne! Am Anfang hat uns Frauchen immer ziemlich umgerannt, weil wir in der Gegend rumgeguckt haben, aber nun achten wir meistens so gut auf sie, dass sie nur ihre Schulter drehen muss, und schon machen wir kehrt. Nicht schlecht, oder?

Kito beim Longieren

Ich beim Longieren (das sieht so aus als würden wir rumstehen und nichts machen, aber Frauchen muss immer warten bis ich ruhig bin, bevor ich ein Leckerli bekomme oder wir loslaufen..)

Später waren wir dann natürlich noch Longieren. Dazu sind wir in unser Revier gefahren, damit wir nicht so abgelenkt sind und Frauchen hat den Kreis aufgebaut. Herrchen war gestern zum ersten Mal dabei und hat mit einem von uns Spanisch geübt, während der andere longiert hat. Als ich das mitgekriegt hab, hab ich aber mächtig geschimpft und musste die ganze Zeit nur rumsitzen, weil ich nicht meine Klappe halten konnte. Wir sind nicht ein einziges Mal um den Kreis rumgekommen. Herrchen hat dann aufgehört mit Kito zu üben und dann konnte ich mich auch besser konzentrieren.

Der Kito ist voll der Streber. Der lässt sich von nichts aus der Ruhe bringen und hat wieder viel Lob kassiert. Na soll er doch, irgendwann werden wir auch mal schnell longieren und dann gewinne ich!

Schreibe einen Kommentar