Gymnastik, baby!

Jetzt wo Frauchen ja Physiotherapeutin für uns Nasen wird, kommen wir fast jeden Tag in den Genuss von entspannenden Massagen. Das ist echt fein, auch wenn ich mich jedes Mal auf’s Neue überreden lassen muss, ruhig liegenzubleiben. Da muss man sich schon ganz schön konzentrieren… aber wenn Frauchen dann erstmal loslegt, kann ich mich auch entspannen. Vorhin hab ich mich sogar so doll entspannt, dass ich die ganze Zeit pupsen musste. Frauchen fand das nicht so dufte, aber hey, dass heißt doch, dass sie ihren Job gut macht!

Und so sieht das dann aus – ich bei der Massage, ganz entspannt!

Ob ihr’s glaubt oder nicht, das macht ganz schön müde!

Dafür müssen wir jetzt aber auch regelmäßig Übungen machen. Frauchen sagt Kito und ich haben Heckantrieb. Keine Ahnung was das nun wieder heißen soll, jedenfalls haben wir vorne zu wenig Muskeln und müssen nun alberne Sachen machen, damit wir mehr Muckis kriegen. Wir müssen zum Beispiel Schubkarre laufen, also nur auf den Vorderbeinen, während die unsere Hinterbeine festhalten. Und wir lernen einen neuen Trick. Wir sollen laufen wie ein Pferd und unsere Vorderbeine richtig hochschmeißen (Frauchen nennt das Spanischer Schritt – na toll, schon wieder ein Vorteil für den Kito). Da seid ihr schon gespannt, wie das aussieht, was!? Ich auch!

Schreibe einen Kommentar