Von Ziegen und Schwänen

Heute haben wir beim Spazieren eine lustige Entdeckung gemacht. Wir sind den Weg entlang gelaufen wie gewohnt und plötzlich machte es aus einem Eck „Määäääääää“ – da waren unsere Lauscher natürlich sofort auf Empfang und wir sind der Sache nachgegangen. Etwas abseits vom Weg trafen wir dann auf zwei Ziegen, die in einer Holzhütte wohnten. Ziegen haben wir vorher noch nie gesehen, aber ich fand sie eigentlich ganz nett. Der Kito fand sie so toll, dass er am liebsten zu ihnen ins Gehege gehopst wäre und wurde ganz wild. Das fand Frauchen nicht …

Für kuschelige Hundeträume!

Heute kam wieder der Mann mit dem gelben Auto und hat uns ein riesiges Paket gebracht. Erst dachte ich es wäre vielleicht eine Luxus-Hundehütte drin, aber dann hab ich gesehen, dass es eigentlich zwei Pakete waren. Kito und ich haben alles gründlich abgeschnüffelt und uns ans Auspacken gemacht. Drin waren zwei tolle neue Hundekissen! Ich musste direkt im Karton Probeliegen und habe die Kissen für absolut spitzenklasse befunden. Auch wenn ich ihn ja jetzt blöd finden wollte, haben wir das wohl dem Hundetrainer zu verdanken, weil der ja wollte, …

Knalltütenspaß

Wenn man so viel trainiert wie wir, muss man ab und zu auch mal was anderes machen um den Kopf frei zu kriegen. Hier ein paar unserer Freizeit-Beschäftigungen. 1. Wellness Macht den Kopf frei! Der Kito ist so ein Wellness-Typ. Der wälzt sich gern und genießt das richtig. Besonders entspannend: bergab robben! Probiert’s aus! 2. Sau rauslassen Ab und zu einfach mal die Marnieren vergessen und Vollgas geben. Danach fühlt man sich richtig gut! Wären da nur nicht diese Schleppleinen… 3. Gesellschaftsspiele Dieses Becken haben Frauchen’s Eltern …

Volle Nasenkraft voraus!

Vom Kito kann ich noch viel lernen! Der kann das ziemlich gut mit der Nase und ist total konzentriert. Wenn der Kito eine Fährte hat, laufe ich immer mit und schnuffel auch. Das riecht auch echt gut, aber irgendwann komm ich nicht mehr mit. Ich bin dann so aufgeregt, dass ich laut belle und wie wild rumrenne. Und dann stell ich mich einfach auf die Hinterbeine und gucke wo die Hasentiere sich verstecken. Ist doch auch viel einfacher. Irgendwann werden wir beim Hundetrainer auch Nasenarbeit machen, darauf freuen wir uns schon besonders. Bevor der Kito …

Kleiner Trainingsbericht von Heute

Heute hat mir das Training keinen Spaß gemacht. Frauchen war mit uns beiden draußen und wir haben longiert. Während der eine dran war, musste der andere angebunden warten und das finde ich ja eh blöd. Aber heute durfte der Kito dann auch noch traben und Frauchen hat ihn die ganze Zeit angefeuert, sodass ich unbedingt mitmachen wollte. Der Kito war heute wieder ein Stück besser beim Longieren als gestern, Frauchen muss kaum noch mitlaufen. Manchmal ist er ein bisschen irritiert, dass sie so weit in der Mitte steht, aber langsam versteht er wohl, …

surprise, surprise!

Ich hab euch ja vor einiger Zeit schon erzählt, dass Frauchen wiedermal was im Internet bestellt hat und dass das letzte Woche angekommen ist. Ist zwar nichts für uns, aber wir finden’s trotzdem ziemlich chic – wir sind nämlich jetzt auf Frauchens T-Shirts drauf! Auf einem Shirt ist der Kito drauf. Daneben ist ein Herz und sein Name und darunter steht Bretonischer Kuschelbär. Auf dem anderen bin natürlich ich drauf und ein toller Spruch aus meinem Lieblingsfilm Marley & Ich: A dog has no use for fancy cars, big homes, or designer clothes. …

Nichts für Weicheier!

Nachdem wir euch nun schon so lange auf die Folter gespannt haben, gibt es nun endlich die Latest News vom Training! Vorneweg mal eins: der Hundetrainer hat es sich bei mir nun endgültig verkackt. Warum? Erzähl ich euch später. Jetzt erstmal zum Wesentlichen. In den letzten Tagen und Wochen haben wir sehr sehr viel geübt. Auf dem Plan stand Basis, Leinenorientierung, neuer Bomben-Rückruf (aka. Spanisch), Dummy und Longieren. Das alles haben wir dann am Samstag dem Hundetrainer präsentiert. Ich wollte ihm ja zeigen, dass ich die Turbo-Maya bin …

Wenn ich groß bin, werd ich ein Pferd

Heute kam Frauchen aus Boston zurück. Ein bisschen haben wir sie ja schon vermisst, drum haben wir uns auch mächtig gefreut als sie nach Hause kam. Natürlich ging es dann direkt wieder los. Ab auf’s Feld und Longieren! Wir waren heute auf der großen Wiese, die der Traktor letzte Woche abgemäht hat. Da roch es schon recht gut, aber wir haben super mitgemacht. Frauchen meint so langsam hätte ich ja kapiert, dass das ganze Gejammer nichts bringt. Aber macht doch so Spaß, Frauchen! Also ein bisschen maunzen ist schon noch drin. Dafür will ich immer …

Endlich Montag!

Ja, ein bisschen bin ich froh, dass das Wochenende vorbei ist. Für uns war das nämlich schon ziemlich anstrengend. Jeden Morgen früh raus, longieren und üben üben üben, tagsüber mit Frauchen zur Physiotherapie, den ganzen Tag massieren und kneten lassen und abends nochmal trainieren. Das schlaucht! Kito, ich und der Longierkreis. Stillhalten beim Physio-Seminar. Frauchen war am Wochenende ziemlich zufrieden mit mir. Ich jammere beim Longieren nicht mehr ganz so ausdauernd wie sonst. Kito ist auch supergut, aber das wisst ihr ja. Auf der großen …

Kurzer Bericht aus unserem Arbeitsleben

Wie ihr wisst, sind wir ja quasi berufstätig. Neben unserer Elite-Ausbildung zum Anti-Jagdhund sind wir Physiotherapie-Begleithunde. Weil Frauchen ja Hunde-Physiotherapeutin wird und da ist sie natürlich auf uns angewiesen. Dieses Wochenende sind wir ganz schön ausgebucht, der Terminkalender ist voll und deshalb hält es sich auch mit Bildern in Grenzen. Wir sind heute Morgen richtig früh aufgestanden (zu früh für meinen Geschmack) und waren Gassi und Longieren. Frauchen war heute ziemlich zufrieden. Mit dem Kito ja sowieso, aber ich war heute …