Jetzt weht ein anderer Wind!

Das hab ich gleich gemerkt als wir uns gestern mit diesem Typ getroffen haben. Kito war natürlich auch dabei und Frauchen und Herrchen. Wenn die beide mit uns raus gehen, muss das schon was besonderes sein, sonst ist nämlich meistens nur einer von ihnen mit uns unterwegs. Naja, jedenfalls haben wir uns mit diesem Typ im Wald getroffen und der hat uns und unsere Zweibeiner ganz genau beobachtet. Ich wusste es: ein Hundetrainer! Um direkt einen guten Eindruck zu machen, habe ich mich ein bisschen eingeschleimt und ihm ein paar ordentliche Küsse aufgedrückt. …

Seehunde

Weil das Wetter so schön ist, waren wir gestern und heute am See. Ich liebe den See, da kann man immer toll planschen und trifft andere Hunde! Frauchen hatte auch unseren Dummy dabei und ich bin zum ersten Mal in diesem Jahr wieder richtig geschwommen und habe ihn aus dem Wasser geholt. Gestern war Frauchen sogar mit im Wasser und wir sind gemeinsam ein ganzes Stück geschwommen. Kito stand dann am Ufer und hat ziemlich doof aus der Wäsche geguckt. Vielleicht braucht er Schwimmflügel? Frauchen hat ihn dann im Wasser gehalten damit er keine Angst bekommt …

Kito und die Leine

Ihr glaubt gar nicht was ich für Augen gemacht habe, als Kito bei uns ankam und wir den ersten gemeinsamen Spaziergang unternommen haben.. Meine Güte, der hatte vielleicht einen Zick-Zack-Kurs drauf! Dauernd wurde ich umgerannt, weil er nicht wusste wohin, dann wurde an der Leine gezogen und Frauchen vor die Füße gehopst. Ein richtiger Chaot eben. Ich habe ihm dann mal gezeigt wie das richtig geht mit dem Leinen-Laufen und ich glaube so langsam hat er es verstanden. Frauchen ist zwar immernoch fest der Meinung das sei ihr Verdienst, aber lassen wir …

Hechelwetter

Wau, ist das heute wieder heiß! Heute Morgen waren wir mit Frauchen erstmal eine große Runde mit dem Rad unterwegs. Als wir uns dann ausgeruht hatten, gab es eine Überraschung. Unsere seit einiger Zeit arbeitslosen Näpfe bekamen wieder was zu tun! Ja, es gab Fressi aus dem Napf und nicht wie bisher – nur unterwegs. Frauchen sagte was von Hundewurst und dass die wohl leer ist. Naja, sicherlich wird es bald Nachschub geben und dann müssen wir wieder was tun für unser Futter. Heute gab es frischen Pansen (mein Leibgericht!) mit Apfelstückchen, Öl …

Barf + Handfütterung = ?

Ja wie ist das eigentlich mit Barf und Handfütterung? Geht das? Wenn ja, wie? Maya wird schon seit zwei Jahren roh gefüttert und ich kann mir nichts anderes mehr vorstellen. Auch Kito schmeckt sein Frischfleisch richtig gut. Ich habe zwar schon oft über Handfütterung nachgedacht, es aber nie durchgezogen, weil das mit dem rohen Fleisch doch irgendwie unpraktisch ist und bei Maya nicht unbedingt notwendig war. Bei Kito sind wir aber im Training nicht wirklich voran gekommen, da der Herr doch recht selbstständig war und sein eigenes Ding machte. Also …

it’s kong time!

Für Maya hatte ich zu ihren Welpenzeiten schonmal einen Kong. Irgendwann war er dann verschwunden und irgendwann gab es ein schimmliges Wiedersehen unterm Sofa. Soviel dazu. Nun haben mich die Dinger aber doch wieder angelacht und so habe ich heute wieder zwei gekauf (die ich dieses Mal besser im Auge behalten werde). Befüllt habe ich die Kongs mit Hüttenkäse, Wurststückchen und Lachscreme für Hunde. Und weil es so passend war, gab es auch noch die Futterzusätze mit rein. Zur Zeit bekommen Maya und Kito gegen die Zecken Bierhefe und etwas Knoblauch, …

Geschenke!!

Nein, nicht für mich. Natürlich nicht. Für die Hunde. Ob sie sich gefreut haben? Keine Ahnung… Aber ich schon. Man könnte sagen, indem ich die Hunde beschenke, beschenke ich eigentlich mich selbst. Aber pssst. Also eigentlich wollte ich ja einfach nur ein gut sitzendes Geschirr für Kito. Kurz nachdem er bei uns einzog, ging es erstmal in den Tierladen und er bekam das hier. So richtig gut gepasst hat das nicht. Es folgte ein maßgeschneidertes Geschirr, das aber gewissermaßen eine Mogelpackung war. Wie soll ein Geschirr maßgeschneidert sein, …

glad you came

Als ich Kito zum ersten Mal auf Bildern gesehen habe, habe ich mich sofort in den kleinen Hundemann verliebt. Ein Blick, der mehr als tausend Worte sagt, hinter dem eine Vergangenheit steckt, die wir wohl nicht einmal erahnen können. Manchmal frage ich mich was er uns wohl erzählen würde, wenn er könnte. Kito – früher noch „Pol“ – lebte in einem spanischen Tierheim bis die Tierschutzorganisation viva animal den hübschen Bretonenbub nach Deutschland holte und ihm eine Chance auf ein neues Zuhause gab. Nach gar nicht so langer Zeit sollte er …