Regen und jede Menge Leckerlis

Die letzten Tage waren ganz schön nass.. püh, das mag ich ja gar nicht! Da kämpft man sich aus dem Bett und freut sich auf einen tollen Spaziergang und dann kommt einem schon dieser ekelig-feuchte Geruch in die Nase, wenn Frauchen die Tür öffnet: Regen! Nee Leute, nicht mit mir. Da konnte ich ganz schnell rennen und lag schwupps wieder bei Herrchen auf der kuscheligen Couch. Frauchen muss dann immer die Spielverderberin sein. Ich müsse doch raus, sagte sie. So’n Quatsch, wenn’s sein muss kann ich auch eine Woche anhalten oder ich mach’s wie die Zweibeiner und gehe „auf’s Klo“ wie sie das immer nennen. Natürlich hatte ich keine Wahl und musste trotzdem in den Regen. Ihr glaubt gar nicht, wie lang meine Ohren sein können, die hängen dann genau wie meine Rute bis zum Boden. Kito ist da ein ganzer Kerl. Der freut sich trotzdem, Hauptsache raus und wälzt sich auch noch genüsslich im nassen Gras, während ich aufpasse, dass meine Füße möglichst trocken bleiben. Gott sei Dank hat Frauchen nicht völlig den Verstand verloren und wir gingen nur eine kleine Runde.. und mittags noch ein kleine Runde… und abends nochmal. Für mehr war ich bei dem Wetter einfach nicht zu begeistern. Aber ein bisschen Energie-Stau hatte ich dann ja irgendwie doch. Wie gut, dass ich nun einen Kito habe, der eignet sich nämlich perfekt um ein bisschen Dampf abzulassen und ist auch immer für eine runde Kämpfen zu haben. Als der Regen nach ein paar Tagen mal Pause machte, durften wir uns auf der Hundewiese richtig auspowern. Das hat Spaß gemacht!

Heute haben wir einen Ausflug gemacht und waren in Mannheim am Neckar unterwegs. Uns hat es richtig gut gefallen, da gibt’s nämlich viele leckere Sachen. Kaum waren wir dort angekommen, haben wir erstmal ein Käsebrot gefunden. Kito hat es aber so ungeschickt gegessen, dass Frauchen es sofort gesehen hat und es ihm weggenommen hat. Ich hatte dann natürlich auch keine Chance mehr dranzukommen. So ein Anfänger, der muss echt noch einiges von mir lernen. Da ich ja aber nicht doof bin, merkte ich mir die Stelle ganz genau – war ja klar, dass wir am Rückweg nochmal vorbeikommen und da lag schon dieser feine Geruch in der Luft. Frauchen kann irgendwie nichts riechen, das ist mir schon öfter aufgefallen. Also ahnte sie auch nichts von meinem Plan. Zack, war ich weg und gönnte mir ein lecker Käsebrot-Frühstück. Weil ich nicht gehört habe, musste ich dann an die Leine, aber hey, das war’s wert! So gingen wir dann weiter und irgendwann durfte ich auch wieder ohne Leine laufen. Und wie es der Zufall so wollte, waren auf 12 Uhr haufenweise Leckerlis über den Weg gestreut. Ich beschleunigte also wieder der Nase nach und begann die Leckereien zu inhalieren. Frauchen war wieder völlig ahnungslos und war echt nicht mehr so gut drauf, als sie sah, was ich gefunden hatte. Ich weiß auch nicht, was die immer hat, ich hätte ihr ja sogar was abgegeben.. Diesmal musste ich an der Leine bleiben – ich wäre ganz schön frech heute, sagte Frauchen.

Nun entspannen wir uns ein wenig auf der Couch und freuen uns auf einen hoffentlich regenfreien Spaziergang heute Abend.

Schreibe einen Kommentar