Herbstfreuden

Ich mag den Herbst nicht – normalerweise. Nass und kalt, sodass man doch am liebsten den ganzen Tag drinnen im Warmen bleiben, sich mit Hundi einkuscheln und einen heißen Tee trinken möchte, während der kalte Regen an die Fensterscheiben prasselt. Soll er doch, wir bleiben drin. Denn Maya hält von diesem Hundewetter genauso wenig wie ich. Wären da nicht diverse Angelegenheiten, die Frau Hund nunmal draußen erledigen muss, welche uns dann doch immer wieder von unserer Kuschelcouch auf’s nasse Feld treiben. Aber diesen Herbst – mag ich irgendwie.

Was sollte man bei bunt leuchtenden Blättern zu strahlend blauem Himmel und Rekordtemperaturen, die selbst den diesjährigen Sommer in den Schatten stellen, auch zu meckern haben? Bei diesem herrlichen Auftakt verzeihe ich dem Herbst das allmählich doch herbstlicher werdende Wetter (war ja zu erwarten…), hoffe auf das Ausbleiben des üblichen Regens und das baldige Eintreffen des ersten Schnees und genieße die kleinen Freuden eines Hundes – durch’s Laub schnüffeln, Blätter fangen, über kahle Felder fegen.

Schreibe einen Kommentar