Giftköder Radar – Die neue App soll unsere Vierbeiner vor unerwünschten Leckerbissen schützen

Gerade vor Kurzem traf ich eine Bekannte auf dem Feld, die mir von einer Frau erzählte, die man nie ohne ihren Hund sah. Egal ob beim Spaziergang oder beim Gang zum Supermarkt – Bello war immer dabei. Als sie die Frau eines Tages ohne ihren Hund traf, erkundigte sich nach diesem und erhielt darauf eine Antwort, die mir das Blut in den Adern gefrieren lässt: „Der wurde mir vergiftet… Der Tierarzt sagte, das Gift hätte man in den Griff bekommen, aber die Glasscherben nicht…“

Auch, wenn es mir ein absolutes Rätsel ist welcher Mensch zu etwas so Grausamen fähig ist, passieren solche Vorfälle leider immer wieder. Gerade wenn man wie ich einen Hund der Staubsaugergattung besitzt, der alles einatmet, bevor er auch nur schauen konnte, was es überhaupt ist, können die sogenannten Giftköder schnell zum Verhängnis werden.

So sieht unsere Sichere Zone aus. Giftköder im Umkreis werden deutlich angezeigt.

Um Hundebesitzer und ihre Vierbeiner vor diesem Grauen zu bewahren, wurde nun der Giftköder Radar ins Leben gerufen. Über eine Karte kann man eine Sichere Zone einrichten, die die täglichen Gassi-Strecken abdeckt. Wird in dieser Region ein Giftköder gemeldet, kommt dieser direkt per Push-Nachricht auf’s iPhone, so dass man die besagten Orte meiden kann. Weiterhin werden die gemeldeten Köder in der Karte angezeigt, sodass man sich jederzeit einen Überblick, auch außerhalb der Sicheren Zone, verschaffen kann. Damit der Radar funktioniert, ist es wichtig, dass möglichst viele Hundehalter und -freunde mitmachen und ihre Funde melden! Fundort, Art des Giftköders und auch seine Tarnung (z.B. Fleischwurst) können angegeben werden und somit unsere lieben Begleiter vor den unerwünschten Fundstücken bewahren.

Die App ist für 1,59 € im iTunes Store erhältlich.

1 Kommentar

  1. Es gibt wieder einige Neuigkeiten rund um die App „Giftköder Radar“, denn die nahende Ferienzeit ist natürlich auch „Hundezeit“ und damit Ihr euch mit eurer Fellnase im Urlaub auch sicher bewegen könnt, bieten wir „Giftköder Radar“ bis auf weiteres sogar kostenlos zum Download an.

Schreibe einen Kommentar