Giftköder Radar – Die neue App soll unsere Vierbeiner vor unerwünschten Leckerbissen schützen

Gerade vor Kurzem traf ich eine Bekannte auf dem Feld, die mir von einer Frau erzählte, die man nie ohne ihren Hund sah. Egal ob beim Spaziergang oder beim Gang zum Supermarkt – Bello war immer dabei. Als sie die Frau eines Tages ohne ihren Hund traf, erkundigte sich nach diesem und erhielt darauf eine Antwort, die mir das Blut in den Adern gefrieren lässt: „Der wurde mir vergiftet… Der Tierarzt sagte, das Gift hätte man in den Griff bekommen, aber die Glasscherben nicht…“ Auch, wenn es mir ein absolutes Rätsel ist welcher Mensch zu etwas so …

(B)ENGEL Maya braucht eure Unterstützung!

Dass ich süß bin, weiß ich schon längst und ja – meine Blicke habe ich einfach drauf! Frauchen war jetzt wohl so davon begeistert, dass sie meinem „Ich-kann-keiner-Fliege-was-zuleide-tun-und-bin-völlig-unschuldig!“-Blick mal eben einen coolen Spruch aufgedrückt hat und damit im Nikon Fotowettbewerb an den Start geht. Und da es um meinen entzückenden Blick geht, müssen wir natürlich gewinnen! Auf www.ichbin.nikonwelt.at findet noch bis zum 10. Juli das Voting um das tollste Bild statt. Natürlich bin ich nicht die Einzige, für die gevotet werden …

Seepferdchen, Freischwimmer, Rettungshund…

Ja, so in etwa sehen meine aktuellen Karrierepläne aus. Auch wenn ich bislang sehr erfolgreich als Staubsauger tätig war und über eine Laufbahn als Jagd- oder Spürhund nachdachte, tendiere ich nun eher zum Rettungshund. Vielleicht war ja doch ein Labbi in meiner Familie? Oder ein Neufundländer? Oder ein Seehund? Hört ihr wie mein Frauchen sich freut? Tja, das mach ich echt gut, was!? …

Schwimmen mit Hund – Blaue Adria Altrip

Sommer, Sonne, schwarzes Fell. Ich liebe den Sommer und Temperaturen um die 30°, aber in genannter Kombination machen diese Umstände – zumindest Maya – nun nicht allzu viel Spaß. Spaziergänge in der Mittagssonne werden also kurz gehalten und sind eigentlich eine einzige Schattensuche. Hat Hundi dann mal ein schattiges Plätzchen erwischt, würde sie sich am liebsten nicht mehr von der Stelle bewegen. Einen Pool müsste man haben – hat man aber nicht (bis auf das Planschbecken im Garten…). Also fahre ich mit Maya regelmäßig ans Wasser. Geeignete …

Freitag, 10.6.2011 – Tag des Fleisches und der aufregenden Spaziergänge

Heute ist ein aufregender Tag. Frauchen und ich sind heute morgen nur eine kleine Gassirunde gelaufen, da wusste ich direkt, dass heute etwas Besonderes ist, denn normalerweise laufen wir morgens unsere große Runde. Natürlich hatte ich recht und nach der kleinen Runde ging es mit dem Auto zu den Leuten, bei denen ich auf den Tisch darf und dort zudem noch Leckerlis bekomme. Das ist echt super, denn zu Hause darf ich das nicht. Frauchen stellt sich da ein bisschen an. Nachdem ich also im Vorraum mit einem Kollegen gespielt hatte, durfte ich endlich …