Die großen Hunde mag ich am Liebsten!

Nachdem wir im vergangenen März unter die Hundehalter gegangen waren, stellten wir schnell fest, dass der Trend auf dem heimischen Acker eher zum großen Hund ging. Maya legte sich also bereits als kleiner Knirps stets mit den größten Vierbeinern an. Je größer der Hund, umso interessanter.

Umso toller fand sie es, als sie das erste Mal mit in den Stall durfte. „Wow, DAS sind aber große Hunde!“, muss sie sich gedacht haben. Angst? Fehlanzeige. Nachdem sie die Pferdchen kennengelernt hatte, wollte sie am Liebsten erstmal eine Runde mit ihnen toben. Da wird an der Nase geschleckt und an den Beinen geschnüffelt.

Nachdem ich also feststellen musste, dass Maya keinen allzu großen Respekt vor den Pferden hatte, dachte ich schon ich könne die Sache mit Maya als Reitbegleithund abhaken. Schließlich wollte ich nicht riskieren, dass sie eines Tages mit einem Tritt im Acker landet.

Üben war also angesagt. So ging ich regelmäßig mit Hund und Pferd spazieren. Pferd rechts, Hund links und ich mittendrin. Chaos! Während ich mich um das Pferd gekümmert habe, musste Maya angebunden warten bis ich fertig bin. Das wurde regelmäßig mit lautem Winseln kommentiert und stellte meine Geduld des öfteren auf die Probe. Aber ich muss sagen – die Mühe hat sich gelohnt.

Zwar ist sie nach wie vor neugierig und fordert die Hottis hin und wieder zum Spiel auf, jedoch weiß sie mittlerweile wann sie aufzupassen hat um keinen Schubser von ihren großen Kumpels zu riskieren.

So haben wir diesen Sommer unseren ersten gemeinsamen Ausritt unternommen. Und ich muss sagen: Maya hat sich ganz vorbildlich verhalten. ;-)

One Reply to “Die großen Hunde mag ich am Liebsten!”

  1. das erste bild ist da göttlich! so süüüüß =)

Schreibe einen Kommentar